Online-Fitnessportale im Test

Online-Fitnessportale im Test

Wer sich fithalten möchte, ohne den Weg zum Fitness-Studio auf sich zu nehmen, kann sich den Sport auch einfach nach Hause holen. Zahlreiche Online-Fitnessportale bieten eine breite Auswahl an Workouts und Kursen, die man bequem im eigenen Wohnzimmer mitturnen kann. Um zu erfahren, wie sich die Anbieter in ihren Leistungen unterscheiden, hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) fünf Online-Fitnessportale unter die Lupe genommen. Dabei standen die Kursqualität, Angebot & Konditionen, Transparenz und Komfort der Portale sowie deren Kundendienst im Fokus der Untersuchung.

Folgende Online-Fitnessportale wurden in die Tests eingeschlossen:

  • fin.de – fin.de GmbH
  • fitnessraum.de – fitnessRAUM.de GmbH
  • gymondo.de – Gymondo GmbH
  • newmoove.com – NewMoove Deutschland GmbH
  • pur-life.de – pur.AG

 

Das Testurteil setzt sich aus den Leistungen der Anbieter in den folgenden vier Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen:

  1. Kursqualität: Wie ist es um die Qualität einzelner Kurse bestellt? (40% des Gesamtwertes)
  2. Angebot & Konditionen: Wie umfangreich ist das Kursangebot und wie gestalten sich die Konditionen? (30% des Gesamtwertes)
  3. Webauftritt: Wie transparent und komfortabel sind die Webseiten der Online-Fitnessportale? (20% des Gesamtwertes)
  4. Kundendienst: Wie gut sind die Kontaktmöglichkeiten? Berät der Kundendienst freundlich und kompetent? (10% des Gesamtwertes)

 

Mit Hilfe von Mystery Checks wurden die Leistungen in der Kategorie Kursqualität gemessen. Je Anbieter wurden 16 Kurse von speziell qualifizierten, verdeckten Testerinnen und Testern absolviert und bewertet. Die Leistungen in den Kategorien Transparenz & Komfort und Angebot & Konditionen wurden durch Experten analysiert. Mit unterschiedlichen Anfragen – je fünf per E-Mail und Telefon – wurde der Kundendienst geprüft.

Kursqualität

Um die Qualität der angebotenen Kurse zu ermitteln, wurden je Portal jeweils acht hinsichtlich Dauer, Niveau und Inhalt vergleichbare Bauch-Beine-Po- und Rückenkurse ausgewählt und absolviert. Dabei bewerteten die Tester neben dem problemlosen Suchen und Abspielen des Videos v.a. didaktische Aspekte wie die Verständlichkeit der Anweisungen, die Implementierung von Aufwärm- und Cooldown-Phasen oder mögliche Erfolgskontrollen nach dem Training. Zudem wurden vorgeschaltete Fragen zum Fitnessstand sowie die Passung dieser Angaben zum Schwierigkeitsgrad der Kursvideos untersucht.

In den meisten Fällen waren die Videos schnell gefunden und ließen sich auch problemlos abspielen. Dabei wurde die Geschwindigkeit, in der die Übungen instruiert wurden, in 80% (Bauch-Beine-Po) bzw. 98% (Rücken) der Fälle als angenehm empfunden. Auch Hinweise zur Haltung wurden ausreichend gegeben und die Traineranweisungen waren fast immer verständlich. Erfreulich war außerdem, dass sich eigene Trainingsziele definieren ließen und man nach einem abgeschlossenen Kurs auch Erfolgskontrollen (beispielsweise in Form von Kalorienverbrauchsstatistiken oder Tagebucheinträgen) nutzen konnte. Allerdings fielen Fragen zum Fitnessstand bei der Anmeldung oftmals sehr kurz aus, sodass der Nutzer eher selbst entscheiden musste, welche Kurse sich für ihn eigneten.

Was die motivierende Funktion des Trainers anging, so waren die Ergebnisse der Portale sehr unterschiedlich. So musste man bei fin.de auf einen Trainer gänzlich verzichten, da hier nur Bildsequenzen der Übungen geboten wurden, was die meisten Tester als wenig motivierend empfanden. Zudem erschwerte es das Mitmachen insofern, als dass ein ständiger Blickkontakt zum Bildschirm notwendig war, um dem Übungsverlauf genau zu folgen. Bei fitnessraum.de wurden Übungsanweisungen anstelle einer direkten Ansprache durch den Trainer im Bild von einer Stimme begleitend zum Video gesprochen, , was ebenfalls nicht als sehr animierend eingeschätzt wurde. Insgesamt wurden die Trainer in 53 von 80 Fällen als motivierend wahrgenommen. Die beste Wertung in der Kategorie Kursqualität ging an gymondo.de, gefolgt von newmoove.com und fitnessraum.de.

Angebot und Konditionen

Hinsichtlich der Vielfalt und -zahl der verfügbaren Kurse konnten sich die meisten Anbieter durchaus sehen lassen. Abgesehen von fin.de, einer Plattform, die eher auf klassische Sport-Übungen setzt, fanden sich bei allen Anbietern verschiedenste Kurse zum Muskelaufbau, Kalorienverbrennen, Entspannen und Dehnen. Dabei gab es nicht nur stets die mittlerweile zum Standard gehörenden Yoga oder HIIT-Kurse (High Intensive Intervall Training), sondern auch immer wieder exotischere Workouts  wie Capoeira, Qigong, Tai-Chi oder Trampolinkurse. Ebenso fanden sich bei allen Anbietern mehrwöchige Fitnessprogramme (z.B. zum Erreichen einer Bikini-Figur), oftmals begleitet von einem speziellen Ernährungsplan, der das jeweilige Trainingsziel unterstützen sollte.

Man konnte aber nicht nur das eigene Trainingsprogramm auf die persönlichen Bedürfnisse zuschneiden. Auch bei der Dauer der Mitgliedschaften herrschte weitgehend Flexibilität. Bis auf gymondo.de und newmoove.com boten alle Portale Ein-Monats-Mitgliedschaften als kürzeste Abo-Option an. Wer sich für längere Zeit verpflichten wollte, konnte aber auch drei-, sechs- oder zwölfmonatige Abonnements abschließen. Allerdings unterschieden sich die Preise von Anbieter zu Anbieter teils stark. Bei fin.de war ein Monat Training bereits für 5 Euro zu haben, während pur-life.de dafür ganze 29 Euro veranschlagte. Dazu sei aber gesagt, dass man alle Portale eine Woche lang kostenlos testen und sich so eine Meinung über das Angebot bilden konnte (wobei man auf eventuelle Kündigungsfristen achten sollte). Die einzige Ausnahme bildete hier erneut fin.de, wo man zwar eine dauerhaft kostenlose Mitgliedschaft eingehen konnte, mit dieser aber nur eingeschränkten Zugriff auf das Trainingsangebot erhielt.

Die beste Kombination aus vielseitigem Kursangebot und guten Konditionen bot im Test newmoove.com, gefolgt von pur-life.de und fitnessraum.de.

Webauftritt

Die meisten Portale zeichneten sich durch eine gute Leistung in puncto Transparenz aus. So konnte man bei vier der fünf Anbieter alle angebotenen Kurse problemlos auch ohne Registrierung einsehen. Bei gymondo.de allerdings erhielt man den kompletten Überblick über die angebotenen Kurse erst nach dem Abschluss eines Abos. Gut ersichtlich waren auch in allen Fällen die mit einer Mitgliedschaft oder einem Programm verbundenen Leistungen und Preise sowie deren jeweilige Dauer. Verbesserungspotential herrschte dagegen bei den Informationen über die Trainer (z.B. deren Ausbildungsgrad), beim Aufzeigen von Kündigungsfristen und bei der genauen Beschreibung der Kursinhalte (z.B. deren Ziele, wie Fettverbrennung oder Flexibilität).

Erhebliche Unterschiede zwischen den Portalen zeigten sich auch bei der Benutzerfreundlichkeit des Webauftritts. Alle Anbieter ermöglichten zwar die Gestaltung und Verwaltung individueller Trainingspläne, der Komfort Kurssuche variierte aber sehr. Waren Filteroptionen theoretisch bei allen Portalen vorhanden, so fielen sie bei fin.de sehr dünn aus. Und konnte man bei fitnessraum.de beispielsweise nach Dauer, Beliebtheit, Neuheit und Schwierigkeitsgrad sortieren, so boten pur-life.de und fin.de gar keine Sortieroptionen. Und nur bei gymondo.de, newmoove.com und pur-life.de gab es ein Suchfeld um Kurse direkt zu suchen. Die Kursbeschreibungen fielen bei allen Anbietern dann aber zufriedenstellend aus, wobei fin.de die Angabe der Schwierigkeitsstufe sowie des ungefähren Kalorienverbrauchs vermissen ließ.

Insgesamt die besten Resultate in der Kategorie Transparenz & Komfort erzielte fitnessraum.de gefolgt von gymondo.de und newmoove.com.

Kundendienst

Der Kundendienst der Online-Fitness-Anbieter zeigte deutliches Verbesserungspotential. Die größten Schwächen lagen hier beim telefonischen Kundendienst: Während newmoove.com gar keinen solchen anbot, konnte man bei fin.de zwar eine Telefonnummer finden – einen Mitarbeiter bekam man allerdings auch bei zehn Anrufversuchen zu unterschiedlichen Tageszeiten nicht an den Hörer. Dagegen waren fitnessraum.de sowie pur-life.de immer erreichbar und boten kompetente sowie freundliche Auskunft. Bei der Beantwortung der Test-E-Mails konnte wiederum gymondo.de mit einer sehr guten Leistung punkten, während andere Anbieter scheinbar nur auf ausgewählte Nachrichten antworteten oder, wie in einem Fall, erst zwei bis drei Wochen später.

Insgesamt erreichten fitnessraum.de und gymondo.de die Plätze eins und zwei der Kategorie Kundendienst, mit pur-life.de auf Platz drei.

gymondo.de Testsieger der Gesamtstudie

Über alle Kategorien hinweg schnitt gymondo.de am besten ab und wurde somit Testsieger der Studie mit der Note 1,8 (gut). Platz zwei erzielte fitnessraum.de (Note 1,9 – gut) gefolgt von newmoove.com (Note 2,1 – gut).

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Kursqualität

 AnbieterZielerreichungInfo
1gymondo.de94,5%1,4 | Sehr gut
2newmoove.com90,4%1,6 | Gut
3fitnessraum.de87,4%1,8 | Gut

Angebot & Konditionen

 AnbieterZielerreichungInfo
1newmoove.com87,4%1,8 | Gut
2pur-life.de83,0%2,1 | Gut
3fitnessraum.de83,0%2,1 | Gut

Webauftritt

 AnbieterZielerreichungInfo
1fitnessraum.de91,3%1,6 | Gut
2gymondo.de88,9%1,7 | Gut
3newmoove.com85,4%2,0 | Gut

Kundendienst

 AnbieterZielerreichungInfo
1fitnessraum.de85,5%2,0 | Gut
2gymondo.de85,4%2,0 | Gut
3pur-life.de69,7%3,0 | Befriedigend