Partnervermittlungen & Singlebörsen: Test von Preisen, Kontaktqualität, Benutzerfreundlichkeit und Vertragsbedingungen

Partnervermittlungen & Singlebörsen: Test von Preisen, Kontaktqualität, Benutzerfreundlichkeit und Vertragsbedingungen

Die Partnersuche im Internet erfreut sich großer Beliebtheit. Zahlreiche Portale werben um die Gunst der Singles, die nicht länger allein bleiben wollen. Doch halten die Online-Anbieter bei der Suche nach dem Liebesglück auch, was Sie versprechen? Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat nun in Kooperation mit N24 acht Partnervermittlungen und zehn Singlebörsen hinsichtlich Preisen, Kontaktqualität, Benutzerfreundlichkeit und Vertragsbedingungen getestet.

Folgende acht Partnervermittlungen wurden in die Tests eingeschlossen:

  • PARSHIP – www.parship.de
  • ElitePartner – www.elitepartner.de
  • eDarling – www.edarling.de
  • partner.de – www.partner.de
  • PARTNERSUCHE.de – www.partnersuche.de
  • be2 – www.be2.de
  • PARWISE – www.parwise.de
  • PRESTIGE SINGLES – www.prestigesingles.de.

Die zehn Teilnehmer in der Kategorie der Singlebörsen waren:

  • FriendScout24 – www.friendscout24.de
  • NEU.DE – www.neu.de
  • Dating Cafe – www.datingcafe.de
  • iLove – www.ilove.de
  • flirt-fever.de – www.flirt-fever.de
  • Flirtcafe.de – www.flirtcafe.de
  • Single.de – www.single.de
  • bildkontakte.de – www.bildkontakte.de
  • KissNoFrog – www.kissnofrog,de
  • ICONY – www.icony.de.

Als Partnervermittlungen sind dabei Anbieter definiert, bei denen der Kunde nach der Anmeldung zuerst einen Persönlichkeitstest ausfüllt, auf dessen Basis ihm anschließend Partnervorschläge unterbreitet werden. In Singlebörsen hingegen sucht der Nutzer selbst anhand eigener Kriterien wie Alter oder Hobbies nach einem passenden Partner in der Datenbank des Anbieters.

In die Tests wurden ausschließlich kostenpflichtige Portale aufgenommen. Die Test-Kriterien wurden in vier unterschiedlich gewichtete Hauptbereiche untergliedert:

  1. Preise: Wird eine Probemitgliedschaft angeboten? Wie hoch sind die Kosten für eine Premium-Mitgliedschaft? (20% des Gesamtwertes)
  2. Kontaktqualität: Welche Vermittlungsleistung erbringt der Anbieter? Wie aktiv sind die Mitglieder? (50% des Gesamtwertes)
  3. Benutzerfreundlichkeit: Wie komfortabel sind Website, Profile, Suche, Kündigung und Profillöschung? (20% des Gesamtwertes)
  4. Vertragsbedingungen: Wie fair und transparent sind AGBs und Datenschutzerklärung? (10% des Gesamtwertes)

Die Leistungen in den Kategorien Preise, Benutzerfreundlichkeit und Vertragsbedingungen wurden durch Experten analysiert. Zudem wurden bei jedem Anbieter mittels zweier Testprofile (ein männliches und ein weibliches) kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaften abgeschlossen.  Zum Test der Kontaktqualität wurden anhand dieser Testprofile v.a. die Qualität der Vermittlung sowie die Aktivität der Mitglieder bewertet.

Starke Schwankungen bei den Preisen und der Aktivität der Mitglieder

Unter Preisgesichtspunkten stellen die Partnervermittlungen die deutlich teurere Variante im Vergleich zu den Singlebörsen dar. So kostete beispielsweise eine sechsmonatige Mitgliedschaft bei den Partnervermittlungen im Mittel ca. 265 €, bei den Singlebörsen 162 €. Erhebliche Unterschiede auch bei der Mindestmitgliedschaftsdauer: Während die Singlebörsen oft Probemitgliedschaften für ein bis zwei Wochen anbieten, muss man sich bei einigen Partnervermittlungen für drei oder gar sechs Monate verpflichten, was sich natürlich finanziell auswirkt. So betrug der Preis für die Mitgliedschaft mit der kürzesten Laufzeit bei den Singlebörsen im Durchschnitt nur ca. 15 €, bei den Partnervermittlungen ca. 108 €.

Doch für den Mehrpreis erhält man in der Regel auch ein Mehr an Leistung. Im Gegensatz zu Singlebörsen ermitteln Partnervermittlungen anhand eines meist als wissenschaftlich bezeichneten Matching-Algorithmus‘ passende Partnervorschläge. Die Qualität dieses Algorithmus‘ konnte in diesem Test leider nicht beurteilt werden. Hierfür wären Daten zu Erfolgsquoten notwendig, die die Anbieter natürlich nicht im Detail veröffentlichen. Allerdings konnte die Anzahl der resultierenden Partnervorschläge verglichen werden, die erheblich zwischen überschaubaren 50 und scheinbar recht schwach gefilterten 14.000 lag.

Zudem wurde in der Kategorie Kontaktqualität erfasst, wie aktiv die Mitglieder der jeweiligen Anbieter waren, d.h. wie viele Nachrichten sie sowohl aus Eigeninitiative als auch als Antwort auf aktiv gestartete Kontaktversuche schrieben. Auch hier gab es deutliche Schwankungen zwischen den einzelnen Portalen. So erhielt einer der Tester auf seine 20 aktiv versendeten Nachrichten pro Anbieter bei zwei der Partnervermittlungen und fünf der Singlebörsen gar keine, bei anderen dafür bis zu 12 Antworten.

Bewertet wurden außerdem die Bestrebungen der einzelnen Portale, die Echtheit und Seriosität ihrer Mitglieder zu kontrollieren. Leider bieten nur 25% der getesteten Partnervermittlungen und 40% der Singlebörsen die Möglichkeit eines ID-Checks mittels Personalausweis. Wer diesen durchläuft, wird für andere mittels eines Icons neben dem Namen als geprüft gekennzeichnet. Deutlich verbreiteter ist dafür die Möglichkeit, Mitglieder, die unseriöse oder Werbe-Nachrichten schreiben, zu melden. Dies bieten jeweils ca. 80% der Anbieter an.

Defizite bei Vertragslaufzeiten und Datenschutz

Defizite zeigten sich auch im Bereich der Vertragsbedingungen. Vor allem der Datenschutz lässt bei einigen Anbietern zu wünschen übrig. Während nur ein Anbieter bei der Verschlüsselung der Übertragung der Zahlungsdaten patzte, mangelte es bei der Eingabe der persönlichen Daten bei 37% der Partnervermittlungen und gar 70% der Singlebörsen an Sicherheitsvorkehrungen. Als verbraucherunfreundlich können bei einigen Portalen außerdem die Geschäftsbedingungen bezüglich Mindestvertragslaufzeit und Kündigung gesehen werden. Nur ein Anbieter im Test verlängerte die Probemitgliedschaft nicht automatisch, bei allen anderen muss mit Fristen von bis zu 2 Monaten im Voraus gekündigt werden. Anderenfalls kann sich die Mitgliedschaft um bis zu 12 Monate verlängern, was mit teils erheblichen Kosten verbunden ist.

Elitepartner.de Testsieger unter den Partnervermittlungen, beste Singlebörse: kissnofrog.de

Der Anbieter elitepartner.de hat unter den Partnervermittlungen die gesetzten Kriterien insgesamt am besten erfüllt und wurde Testsieger in diesem Bereich, gefolgt von partner.de und partnersuche.de. Elitepartner.de punktete dabei v.a. mit den besten Vertragsbedingungen sowie hinsichtlich Kontaktqualität und Benutzerfreundlichkeit.

Unter den Singlebörsen erzielte kissnofrog.de den ersten Platz und überzeugte mit der besten Kontaktqualität und hoher Benutzerfreundlichkeit. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten in dieser Kategorie bildkontakte.de und friendscout24.de.

Die Detailergebnisse der Studie sind gegen eine Schutzgebühr von 750 EUR zzgl. MwSt. bei der DtGV (info@dtgv.de) erhältlich.

Pressespiegel

  • N24, 17.01.2014

N24

Link zum TV-Beitrag

Link zum Artikel

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.