Top Arbeitgeber Gesundheitswesen 2023/24

Top Arbeitgeber Gesundheitswesen 2023/24
© shutterstock.com

Der Arbeitskräftemangel im deutschen Gesundheitswesen ist ein wachsendes Problem. Die steigende Nachfrage nach medizinischer Versorgung in Verbindung mit einem Mangel an qualifiziertem Personal, insbesondere Ärzten und Pflegekräften, belastet das System. Diese Herausforderung wird durch die alternde Bevölkerung und den zunehmenden Bedarf an Gesundheitsdienstleistungen verstärkt.

Um dem entgegenzuwirken, sind Betriebe im Gesundheitswesen verpflichtet diverse Maßnahmen zu ergreifen. Um Kliniken, Praxen und Apotheken eine Möglichkeit zu bieten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) ein branchenspezifisches Arbeitgeber-Screening entwickelt, das zugleich auch Jobsuchende und Wechselwillige bei der Auswahl ihres zukünftigen Arbeitgebers unterstützt.

So wird geprüft

Der Fokus der Untersuchung liegt auf den folgenden drei Teilgebieten:

  • Arbeitsbedingungen
  • Webseitenanalyse
  • Bewerberhandling

Arbeitsbedingungen

Mittels eines strukturierten Fragebogens mit insgesamt 52 Kriterien in sechs Oberkategorien werden Job-relevante Informationen im Gesundheitswesen erhoben und bewertet. Dabei spielen Punkte wie die vertraglichen Rahmenbedingungen und der Arbeitsalltag der Fachkräfte, das Vorgesetztenverhalten, aber auch Entwicklung & Feedback sowie die Kommunikation im Unternehmen und Kollegialität eine Rolle. Zudem erhalten die Unternehmen die Möglichkeit, sich mit herausragenden Mitarbeiterbenefits Bonuspunkte zu sichern.

Mit 30% fließt der Untersuchungspunkt „Arbeitsbedingungen“ in die Gesamtwertung ein.

Webseitenanalyse

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt auf einem themenzentrierten Website-Check des Unternehmens, der mittels Desktop-Recherche durchgeführt wird. Wie transparent stellen sich die Betriebe potentiellen Bewerbenden dar? Wie aussagekräftig sind die Karriereseiten und jeweilige Stellenanzeigen? Welche Entwicklungsmöglichkeiten werden den Mitarbeitenden geboten?

Zudem haben die Unternehmen auch in diesem Bereich die Möglichkeit, zusätzliche Bonuspunkte für z.B. soziales Engagement zu erhalten.

Gewichtung dieses Moduls: 30%.

Bewerberhandling

Das Bewerberhandling wird über aktive Bewerbungen (fiktiver) Job-Interessierter geprüft. Die Einfachheit des Bewerbungsprozesses, erhaltende Eingangsbestätigungen, die Inhalte der Antworten sowie klare und begründete Entscheidungen bilden neben der jeweiligen Reaktionszeit die Hauptbestandteile dieses Untersuchungsbereichs, der mit 40% in die Gesamtwertung eingeht.

Ergebnis

Unternehmen, denen am Ende der Untersuchung eine Zielerreichung von mindestens 70% in der Gesamtwertung attestiert werden kann, erwerben die Anspruchsberechtigung, das DtGV-Gütesiegel „TOP Arbeitgeber Gesundheitswesen“ zu führen.

Für interessierte Unternehmen:

Sie als Arbeitgeber haben ganzjährig die Möglichkeit, sich zur Teilnahme an der Untersuchung „Arbeitgeber-Screening“ anzumelden. Bitte beachten Sie, dass Sie sich mit dem Ausfüllen des Fragebogens verbindlich verpflichten, das DtGV-Gütesiegel „TOP Arbeitgeber Gesundheitswesen“ entgeltlich zu erwerben, sollte das Gesamtergebnis aus allen Untersuchungsteilen mit mindestens 70% Zielerreichung einen Siegel-Anspruch begründen. Den genauen Ablauf des Screenings sowie die Siegel-Preise finden Sie hier. Wenn die erforderliche Gesamtpunktzahl für den Siegel-Anspruch nicht erreicht wird, fallen für Sie auch keinerlei Kosten an. Den Fragebogen für den Untersuchungsteil „Arbeitsbedingungen“ lassen wir Ihnen gern per Mail zukommen – oder Sie füllen ihn online aus.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per Mail an Herrn Simon Walkenhorst (walkenhorst@dtgv.de).

Ausgezeichnete Unternehmen Webseite
Robert Bosch Krankenhaus www.rbk.de
Klinikum Peine www.klinikum-peine.de