Produkt-Test: Standventilatoren

Produkt-Test: Standventilatoren

Einer der heißesten Sommer der letzten Jahrzehnte neigt sich dem Ende zu. Nicht nur Speiseeis und Getränke fanden reißenden Absatz, auch Standventilatoren waren gefragt wie selten zuvor. Wer sich nicht rechtzeitig ein Gerät besorgte, stand häufig vor leeren Regalen. Eine schweißtreibende Erfahrung, die viele Verbraucher nicht noch einmal machen möchten. Mit welchen Modellen sich die Hitzewellen des kommenden Jahres durchstehen lassen, hat die DtGV – Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien jetzt gemeinsam mit der Gesellschaft für Werkstoffprüfung (GWP) untersucht.

Getestet wurden neun Standventilatoren aus dem mittleren Preissegment:

  • Brandson (Remote Standventilator)
  • Klarstein (Summer Vibe)
  • Koenic (KSF 400 M)
  • Rowenta (VU 5640 F0)
  • Salco (SMV-40)
  • Silvercrest (Lidl) (SV 60 A1)
  • Sonnenkönig (Black 16)
  • Team Kalorik Group (TKG VT 1020)
  • Unold (Silverline Black)

Untersucht wurden die Standventilatoren in vier Testkategorien, die mit unterschiedlicher Gewichtung in das Gesamtergebnis eingingen:

  1. Ventilation: Wie gut ist die Luftumwälzung der Ventilatoren und welches „Windgefühl“ erzeugen sie? (50% des Gesamtwertes)
  2. Geräuschentwicklung: Wie laut sind die Geräte und wird die Geräuschentwicklung bei Nutzung der Ventilatoren als störend empfunden? (30% des Gesamtwertes)
  3. Handhabung: Welche Unterschiede gibt es in der Montage der Ventilatoren und wie benutzerfreundlich ist die Bedienbarkeit der Geräte? (10% des Gesamtwertes)
  4. Sicherheit: Liegen Sicherheitsrisiken bei Nutzung der Ventilatoren vor? Wie stabil ist der Stand der Ventilatoren? (10% des Gesamtwertes)

Die Tests fanden im Zeitraum Juli/August 2018 statt.

Ventilation: Volle Punktzahl für Team Kalorik Group (TKG VT 1020)

Auch wenn es sich so anfühlen mag: Kein Ventilator senkt die Raumtemperatur tatsächlich ab. Vielmehr stellen die Geräte gezielt auf die Temperaturregulierung des menschlichen Körpers ab: Der von ihnen erzeugte Luftstrom erleichtert das Schwitzen und die Wärmeabgabe an die Luft über die Haut und sorgt so für den ersehnten „Kühl-Effekt“ beim Menschen. Im Test wurde mit Hilfe eines Anemometers die Luftumwälzungsleistung der Geräte ermittelt, indem der Luftdurchsatz und die Temperaturänderung am Messsensor bestimmt wurden. Die Erfassung des Windgefühls erfolgte als subjektive Messung und ergab sich aus der gefühlten Temperatur und Intensität des Windes.

In der entsprechenden Teilkategorie „Ventilation“ konnte der Standventilator der Team Kalorik Group (TKG VT 1020) am deutlichsten überzeugen. Sowohl in der Luftumwälzung als auch bei der gefühlten Intensität des Windes erreichte er die Höchstpunktzahl und sicherte sich mit der Note 1,0 („sehr gut“) den 1. Platz. Ebenfalls mit „sehr gut“ wurden die Modelle Salco (SMV-40) und Rowenta (VU 5640 F0) auf den Plätzen zwei und drei bewertet. Schlusslichter der Teilkategorie „Ventilation“ waren der Silvercrest (SV 60 A1) von Lidl und der Brandson (Remote Standventilator), wobei beide Standventilatoren immerhin noch befriedigende Ergebnisse unter Beweis stellten.

Geräuschentwicklung: Brandson überzeugt

Das zweite wichtige Qualitätskriterium für einen Standventilator ist die Geräuschentwicklung. Insbesondere bei der Arbeit ist niemandem geholfen, wenn zwar die Temperaturen erträglich werden – ein hoher Lärmpegel jedoch jegliche Konzentrationsversuche im Keim erstickt.

Im Test wurde zum einen mittels Schallpegelmessgerät die Lärmemission auf unterschiedlichen Leistungsstufen in einem Meter Abstand gemessen, zum anderen wurde von Probanden-Seite die subjektive Geräuschwahrnehmung beurteilt. Dabei zeigte sich, dass die Produktentwickler aller getesteten Hersteller das Problem Geräuschentwicklung mittlerweile recht gut in den Griff bekommen haben: Die Dezibel-Messwerte bewegten sich in einem akzeptablen Bereich – und kein getestetes Gerät wurde  als unangenehm störend empfunden. Den 1. Platz in der Teilkategorie Geräuschentwicklung belegte das Modell von Brandson, der besonders bei maximaler Einstellung zu überzeugen wusste. Auf den weiteren Plätzen folgten der Silvercrest von Lidl, der Black 16 von Sonnenkönig sowie VU 5640 von Rowenta, die alle mit „sehr gut“ bewertet wurden. Alle anderen Geräte erhielten die Note „gut“.

Handhabung: Klarstein überzeugt durch simple Montage und benutzerfreundliche Bedienung

Montage und Bedienung standen im Fokus der dritten Testkategorie „Handhabung“. Besonders beim Aufbau der Geräte zeigten sich deutliche Unterschiede. Während der Ventilator von Koenik beim Zusammenbau erhebliche Schwierigkeiten bereitete und auch gesondertes Werkzeug erforderte, erlaubte das Modell von Klarstein eine ebenso schnelle wie simple Montage.

In puncto Bedienkomfort stach besonders der Silvercrest positiv hervor: Während andere Geräte in der Regel lediglich drei Einstellungsstufen aufwiesen, ließ sich beim Silvercrest zwischen insgesamt sechs Stufen die gewünschte Auflösung des Luftdurchsatzes wählen und mit drei Oszillationseinstellungen der passende Radius finden. Als gelungene Innovation stuften die Tester die „Silent Night“- Funktion des Rowenta-Gerätes ein, die ein angenehmes Verhältnis aus Kühleffekt und Geräuschwahrnehmung bietet.

Sicherheit: Sieben von neun Ventilatoren erhalten Top-Punktzahl

Abschließend stand die Sicherheit der Geräte auf dem Prüfstand. Konkret wurde untersucht, ob von den rotierenden Flügeln eine Gefahr ausgeht und inwiefern die statische Stabilität der Standventilatoren beeinflusst wird, wenn das Stromkabel plötzlich gespannt wird. Ergebnis: Bei keinem der untersuchten Standventilatoren bestand die Möglichkeit, mit einem Finger an die rotierenden Flügel zu gelangen. Auch hinsichtlich der Stabilität fanden sich bei keinem Modell gravierende Mängel.

Testsieger: Sonnenkönig vor Team Kalorik Group und Rowenta

Mit der Gesamtnote 1,3 („sehr gut“) ging der Standventilator von Sonnenkönig am Ende als Testsieger hervor. In allen vier Teilkategorien war der Sonnenkönig auf den vorderen Rängen und konnte somit in seiner Gesamtheit überzeugen. Den zweiten Platz belegte das Modell der Team Kalorik Group mit der Note 1,4 („sehr gut“) – nicht zuletzt dank seiner starken Leistung im Bereich Ventilation. Auf Rang drei platzierte sich der Standventilator von Rowenta, ebenfalls noch mit einem „sehr gut“ (1,5) bewertet.

Das beste Preis-Leistungsverhältnis, bei dem der Preis und die Leistung der Gesamtwertung zu gleichen Teilen eingingen, bot der Standventilator Silvercrest (SV 60 A1) von Lidl. Er kostete am Stichtag knapp 30 Euro und stellte dennoch mit der Note 2,0 in der Gesamtwertung eine gute solide Leistung unter Beweis.

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Ventilation

 AnbieterZielerreichungInfo
1Team Kalorik Group (TKG VT 1020)100,00%1,0 | sehr gut
2Salco (SMV-40)95,72%1,3 | sehr gut
3Sonnenkönig (Black 16)94,65%1,4 | sehr gut

Geräuschentwicklung

 AnbieterZielerreichungInfo
1Brandson (Remote Standventilator)99,29%1,0 | sehr gut
2Silvercrest (Lidl) (SV 60 A1)96,29%1,2 | sehr gut
3Sonnenkönig (Black 16)95,54%1,3 | sehr gut

Handhabung

 AnbieterZielerreichungInfo
1Klarstein (Summer Vibe)95,00%1,3 | sehr gut
2Silvercrest (Lidl) (SV 60 A1)94,00%1,4 | sehr gut
3Rowenta (VU 5640 F0)90,50%1,6 | gut