Private Fernhochschulen 2019: Flexibles E-Learning statt Hörsaal – doch bei welchem Fernstudien-Anbieter?

Private Fernhochschulen 2019: Flexibles E-Learning statt Hörsaal – doch bei welchem Fernstudien-Anbieter?

Die hohe Flexibilität macht ein Fernstudium für viele, egal ob Auswanderer, Berufstätige, Eltern oder Senioren, sehr attraktiv. Doch bei einer großen Auswahl an privaten, staatlich anerkannten Fernhochschulen fällt die Entscheidung für einen Anbieter schwer und so hat die DtGV nun wiederholt zehn private Fernhochschulen hinsichtlich des Studienangebots, der Studienberatung und Webpräsenz getestet.

Folgende Anbieter wurden in die Tests eingeschlossen:

  • AKAD University (akad.de)
  • DIPLOMA (diploma.de)
  • Euro-FH (euro-fh.de)
  • HFH Hamburger Fern-Hochschule (hfh-fernstudium.de)
  • Hochschule Fresenius (onlineplus.de)
  • IST Hochschule für Management (ist-hochschule.de)
  • IUBH (iubh-fernstudium.de)
  • PFH (pfh.de)
  • SRH Fernhochschule – The Mobile University (mobile-university.de)
  • Wilhelm Büchner Hochschule (wb-fernstudium.de)

Das Testurteil setzt sich aus den Leistungen der Anbieter in den folgenden drei Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen:

  1. Webpräsenz: Wie informativ und übersichtlich ist die Webseite des Anbieters gestaltet? Finden sich alle relevanten Informationen für Studieninteressierte? (20% des Gesamtwertes)
  2. Studienberatung: Wie gut berät die Fernhochschule Interessenten per Telefon? Sind die Mitarbeiter freundlich und kompetent? (30% des Gesamtwertes)
  3. Studienangebot: Wie gestalten sich Lehrangebot und Studienbedingungen? Welche Akkreditierungen und Zertifizierungen besitzt der Anbieter?  Wie steht es um die Finanzierungsmöglichkeiten eines Studiums? (50% des Gesamtwertes)

Die Leistungen der Anbieter in den Untersuchungskategorien Webpräsenz und Studienangebot wurden durch Experten analysiert. Qualifizierte und geschulte Tester stellten die Anbieter mit je 10 Anfragen zu allgemeinen Studieninformationen und Beratungswünschen auf die Probe.

Zwei Anbieter mit sehr guter Studienberatung

Den informativsten und nutzerfreundlichsten Webauftritt attestierten die Tester der AKAD. Als ebenfalls äußerst gelungen wurden die Internetauftritte von DIPLOMA, Fresenius und der IUBH gewertet, die sich den zweiten Platz in der Kategorie teilen. In Sachen Transparenz gab es lediglich Defizite bei der Verlinkung der AGBs und der Darstellung der Kostenstruktur eines Fernstudiums. Letzteres betraf jedoch erfreulicherweise nur zwei Anbieter. Auch der Informationsgehalt der Websites war größtenteils als sehr gut zu beurteilen, lediglich vereinzelt könnte die Webpräsenz mit anschaulichen Abbildungen beispielsweise zum Studienablauf noch optimiert werden.

Da auch der beste Internetauftritt naturgemäß nicht alle Fragen beantworten kann, kommt der Studienberatung per Telefon bei diesem Hochschul-Typus eine besondere Bedeutung zu. Grundsätzlich verfügten alle untersuchten Anbieter über diese Beratungsoption – doch die Qualität der Beratung selbst gestaltete sich in der Praxis sehr unterschiedlich.

Die telefonische Beratung wusste in vielen Fällen nicht zu überzeugen. Obwohl allgemeine Fragen, beispielsweise zu einer Studienunterbrechung, immer korrekt und in 78% der Fälle auch umfassend beantwortet wurden, fiel die Beratung zu einem konkreten Studiengang oftmals mau aus. Entweder stand gar kein passender Ansprechpartner zur Verfügung oder gezielte Nachfragen von Seiten der Berater nach dem Werdegang, bereits existierenden Abschlüssen oder der (beruflichen) Situation des Anrufers wurden völlig außen vor gelassen wurden.

Mit Ihrer Studienberatung konnten die PFH, IUBH und Euro-FH auf den Plätzen 1, 2 und 3 am meisten überzeugen.

Große Varianz beim Studienangebot

In der Kategorie Studienangebot wurde nicht nur die Vielfalt angebotener Studiengänge beleuchtet, vielmehr standen hier auch Studienbedingungen, Finanzierungsmöglichkeiten und Akkreditierungen sowie das E-Learning-Angebot und die soziale Vernetzung der bzw. durch die Anbieter im Fokus.

Extreme Unterschiede wiesen die untersuchten Fernhochschulen in puncto Studienvielfalt auf: So variierte die Anzahl zwischen rund 15 und 60 Studiengängen. In puncto Anzahl der Studiengänge, buchbare Einzelkurse und Weiterbildungen bestach die IUBH mit den meisten Möglichkeiten.

Beherrschten in prä-digitalen Zeiten noch Papier-Materialien und viel postalischer Austausch das Fernuni-Geschehen, so ist mittlerweile E-Learning das Gebot der Stunde: Virtuelle Hörsäle/Online-Vorlesungen, Online-Übungen oder auch Online-Archive für Unterrichtsmaterial sind nur einige Elemente zum Teil sehr ausgereifter E-Learning-Konzepte.

Für die soziale Anbindung der Studierenden bzw. Vernetzung untereinander (z.B. Online-Studiengruppen, Alumni-Netzwerke) hatten alle untersuchten Fernhochschulen entsprechende Lösungen parat.

In puncto Finanzierung des Fernstudiums wichtig zu wissen: Acht der zehn Anbieter verwiesen auf Ihrer Website auf das BAföG, zudem boten vier Fernhochschulen eigene Stipendien bzw. Rabatte, beispielsweise, wenn Geschwister an derselben Fernhochschule studieren. Links bzw. Verweise auf die Vergabe von Stipendien durch Dritte fanden sich bei fast allen untersuchten Fernunis.

Bei neun Anbietern kann man zudem das Studienangebot eine Zeit lang kostenlos testen oder die Studienzeit um einige Monate verlängern, ohne am Ende mehr zu zahlen. Achtung: Bei vielen Fernhochschulen fallen zusätzlich zu den generellen Studienkosten z.B. noch Prüfungsgebühren an – nur bei Euro-FH, Fresenius, IST und SRH waren diese bereits in den Studienkosten inkludiert.

Den ersten Platz in der Kategorie Studienangebot erzielte die IUBH. Dahinter folgten die Fresenius Hochschule und AKAD.

IUBH ist Testsieger, gefolgt von AKAD und Euro-FH

Die IUBH ging mit der Note 1,5 (sehr gut) als Gesamtsieger aus der Studie hervor. Zweiter und Dritter wurden knapp dahinter die AKAD und die EURO-FH. Die IUBH wusste vor allem mit dem ersten Platz im Studienangebot zu überzeugen und schnitt auch in den Kategorien Studienberatung und Webpräsenz (sehr) gut ab. Die AKAD belegte den ersten Platz in der Kategorie Webpräsenz und verfügte über ein sehr gutes Studienangebot. Die EURO-FH konnte durchweg mit guten Noten überzeugen.

Ergebnisse einzelne Teilkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Studienangebot

  Anbieter Score Info
1 IUBH 95% 1,3 | Sehr gut
2 Hochschule Fresenius 95% 1,4 | Sehr gut
3 AKAD 94% 1,4 | Sehr gut

Studienberatung

  Anbieter Score Info
1 PFH 95% 1,3 | Sehr gut
2 IUBH 93% 1,5 | Sehr gut
3 Euro-FH 91% 1,6 | Gut

Webpräsenz

  Anbieter Score Info
1 AKAD 93% 1,5 | Sehr gut
2 DIPLOMA + Hochschule Fresenius + IUBH 88% 1,8 | Gut