Test von Berufsunfähigkeitsversicherungen: Wer bietet die besten Tarife und den besten Service?

Test von Berufsunfähigkeitsversicherungen: Wer bietet die besten Tarife und den besten Service?

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen, ob nach einem Unfall oder durch eine schwere Krankheit. Durchschnittlich jeder Vierte wird im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig und ist von da an auf die Erwerbsminderungsrente angewiesen. Doch diese deckt meist nur einen (kleinen) Teil der Einkommenslücke. Um diese zu verringern, empfiehlt es sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Doch welcher der zahlreichen Anbieter am Markt bietet die besten Leistungen zu angemessen Beiträgen? Wer überzeugt im Test zusätzlich durch Transparenz und einen guten Kundendienst? Diese Fragen hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) jetzt genauer untersucht.

Folgende 13 Anbieter wurden in die Tests eingeschlossen:

  • Allianz
  • Alte Leipziger
  • Axa
  • Dialog
  • Ergo
  • Gothaer
  • HDI
  • Nürnberger
  • Swiss Life
  • Volkswohl Bund
  • Württembergische
  • WWK
  • Zurich

Die Test-Kriterien wurden in drei unterschiedlich gewichtete Hauptbereiche untergliedert:

  1. Tarife & Konditionen: Welche Leistungen beinhalten die vorgeschlagenen Tarife und wie hoch ist der monatliche Beitrag? (50% des Gesamtwertes)
  2. Transparenz & Komfort: Sind die wichtigsten Versicherungs- und Vertragsbedingungen klar ersichtlich? Wie komfortabel ist die Website zu nutzen? (30% des Gesamtwertes)
  3. Kundendienst: Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt und umfassend und kompetent beraten? (20% des Gesamtwertes)

Zwar beeinflussen Alter, Beruf und Lebensumstände die Wahrscheinlichkeit berufsunfähig zu werden, doch treffen kann es trotzdem jeden. In der Studie wurden daher die Tarife für vier Personenprofile untersucht: Studentin (geringes Einkommen), selbständiger Architekt (hohes Einkommen), Bürokauffrau (mittleres Einkommen), Maurer (mittleres Einkommen). Für jedes Profil wurde die gewünschte Rente im Vorfeld angegeben. Ausgewählt wurden bei jedem Versicherer die günstigsten Tarife, die den Anforderungen am ehesten entsprachen.

Die Leistungsanalyse in der Kategorie Transparenz & Komfort fand durch Experten statt. Der Kundendienst wurde mit jeweils fünf Anfragen per Telefon und per Mail auf die Probe gestellt.

Berufsunfähigkeitsversicherer punkten mit guten Leistungen zu teils deutlich unterschiedlichen Preisen

Die Analyse der zentralen Elemente – Rentenanspruch und Zahlungen – zeigte, dass die Versicherer größtenteils alle wichtigen Punkte abdeckten. Beispielsweise versicherten alle untersuchten Assekuranzen bereits ab dem ersten Beitrag und schlossen Zahlungen bei Berufsunfähigkeit durch psychische Erkrankungen nicht aus. Dieser Punkt ist besonders wichtig, da psychische Erkrankungen die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit sind.  Ebenso verzichteten fast alle Anbieter auf die sogenannte „abstrakte Verweisung“, wonach Versicherer im eigentlichen Leistungsfall die Zahlung verweigern können, indem darauf verwiesen wird, dass der Geschädigte ja durchaus noch in einem anderen, vergleichbaren Beruf tätig werden könnte.

Ebenfalls wichtig zu wissen: Alle 13 Versicherer boten ihren Kunden eine sogenannte Nachversicherungsgarantie an. Das bedeutet, dass der Versicherungsschutz zu besonderen Anlässen wie bspw. Abschluss einer Ausbildung, Heirat, Geburt eines Kindes oder im Falle einer Beförderung oder Gehaltserhöhung erhöht werden kann.

Hinsichtlich der Preisgestaltung gab es teils deutliche Unterschiede. Für den 35jährigen Architekten beispielsweise lag die Preisspanne für eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente i.H.v. 2.000€ zwischen 45,40€ und 123,24€. Besonders teuer ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker: der 42jährige Maurer konnte sich eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente von 1.800€ für einen monatlichen Zahlbeitrag zwischen 211,98€ und 368,77€ sichern.

Das insgesamt beste Preis-Leistungsverhältnis bot die Nürnberger, die insgesamt über alle Kundenprofile auch die besten Leistungen zeigte. Auf Platz zwei landete die Swiss Life und den dritten Platz erreichte die Alte Leipziger.

Benutzerfreundliche Webauftritte, aber ausbaufähige Transparenz hinsichtlich Berufsunfähigkeitstarifen

Die  Internetauftritte der Berufsunfähigkeitsversicherer wurden im Allgemeinen als sehr übersichtlich und nutzerfreundlich bewertet. Klar strukturierte Hauptmenüs waren bei nahezu allen Anbietern zu finden und ermöglichten einen leichten Einstieg in das Thema Berufsunfähigkeit. Bis auf die Ergo und die Gothaer informierten alle Anbieter zumindest grob über mögliche Ursachen einer Berufsunfähigkeit.

Wollte man sich allerdings näher über die bestehenden Tarife informieren, war es um die Informationsbereitschaft der Versicherer nicht mehr ganz so gut bestellt: Nur sechs der 13 Assekuranzen stellten für den Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung Tarifrechner zur Verfügung – und lediglich bei acht Anbietern konnten die Tarifkonditionen eingesehen bzw. heruntergeladen werden.

In puncto Transparenz und Komfort überzeugte vor allem der Webauftritt der Allianz und erhielt die beste Bewertung im Test. Die Zurich und HDI landeten auf den Plätzen zwei und drei in dieser Teilkategorie.

Erreichbarkeit des Kundenservice der Versicherungen bietet Verbesserungspotenzial

Versicherungsprodukte sind in der Regel alles andere als selbsterklärend – und Berufsunfähigkeitsversicherungen stellen diesbezüglich wahrlich keine Ausnahme dar. Dementsprechend groß ist gerade bei Neukunden der Erklärungs- bzw. Beratungsbedarf. Die gute Nachricht zuerst: alle Versicherer boten ihren Kunden sowohl eine Hotline als auch ein Kontaktformular oder eine Email-Adresse, um Fragen zu klären. Umso erstaunter waren die Tester, dass sie sowohl bei Ergo als auch bei Zurich als Neukunde auf die externen Berater verwiesen wurden, die sich die Tester selbstständig auf der Website heraussuchen mussten. Allerdings gab es auch keinen Hinweis auf der Website, dass Neukundenfragen von der Hotline nicht beantwortet werden. Aber auch bei den anderen Anbietern ließ die telefonische Erreichbarkeit des Kundendienstes teilweise zu wünschen übrig. Lediglich bei gut der Hälfte aller Anrufe wurde ein Mitarbeiter beim ersten Anruf-Versuch erreicht. War der Kontakt zu einem Mitarbeiter hergestellt, erwiesen sich diese zwar als durchaus freundlich und kompetent, jedoch fielen die Antworten meist sehr knapp aus.

Beim Email-Kundendienst erhielten die Tester immerhin in knapp zwei Dritteln der Fälle eine Antwort (innerhalb der Frist von vier Tagen). Die Antworten waren zwar immer freundlich formuliert, jedoch gab es nur in gut der Hälfte der Fälle eine eindeutige Antwort auf die gestellte Frage. Die eindeutigen Antworten waren, ähnlich wie die telefonischen Auskünfte,  zwar korrekt, fielen aber auch eher knapp und wenig umfassend aus.

Insgesamt den besten Kundendienst bot die Alte Leipziger auf Platz eins, gefolgt von Dialog und WWK auf den Platz zwei und drei.

Alte Leipziger überzeugt als Testsieger, gefolgt von Dialog und Allianz auf den Plätzen 2 und 3

Die Alte Leipziger erfüllte die gesetzten Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von Dialog und der Allianz. Die Alte Leipziger punktete dabei mit dem besten Kundendienst und guten Leistungen zu angemessenen Beiträgen. Dialog überzeugte durch gute Ergebnisse über alle Testkategorien hinweg, die Allianz wiederum bot die höchste Transparenz und die komfortabelste Websitenutzung im Test.

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Tarife & Konditionen

  Anbieter Score Info
1 Nürnberger 88% 1,8 | Gut
2 Swiss Life 87% 1,9 | Gut
3 Alte Leipziger 86% 1,9 | Gut

Transparenz & Komfort

  Anbieter Score Info
1 Allianz 93% 1,5 | Sehr gut
2 Zurich 92% 1,6 | Gut
3 HDI 91% 1,6 | Gut

Kundendienst

  Anbieter Score Info
1 Alte Leipziger 89% 1,7 | Gut
2 Dialog 83% 2,1 | Gut
3 WWK 71% 3,0 | Befriedigend