Carsharing-Anbieter: Test von Preisen, Verfügbarkeit, Transparenz & Buchung, Fahrzeugflotte und Kundendienst

Carsharing-Anbieter: Test von Preisen, Verfügbarkeit, Transparenz & Buchung, Fahrzeugflotte und Kundendienst

Mit mittlerweile über  1 Mio Nutzern erfreut sich das Konzept des  Carsharings weiterhin wachsender Beliebtheit. Vor allem in den Großstädten bieten gleich mehrere Unternehmen ihre Mobilitätsdienste an. Sechs Carsharing-Anbieter hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) in Kooperation mit N24 jetzt genauer unter die Lupe genommen.

Im Mittelpunkt der Untersuchung standen die Verfügbarkeit der Fahrzeuge, Qualität und Umfang der Fahrzeugflotten, Preise & Konditionen, Transparenz & Buchungskomfort sowie der Kundendienst.

Folgende Anbieter wurden in die Tests eingeschlossen:

  • cambio Mobilitätsservice GmbH & Co KG – http://www.cambio-carsharing.com
  • car2go Deutschland GmbH – http://www.car2go.com
  • DriveNow GmbH & Co. KG – http://de.drive-now.com
  • DB Rent GmbH (Flinkster)- http://www.flinkster.de
  • Greenwheels GmbH – http://www.greenwheels.com
  • Stadtmobil Carsharing Verbund – http://www.stadtmobil.de

 

Die Testkriterien wurden in fünf Haupttestbereiche untergliedert und unterschiedlich gewichtet:

  1. Preise & Konditionen: Wie viel kosten Fahrten je Dauer und Fahrzeug? Welche weiteren Gebühren fallen an? (30% des Gesamtwertes)
  2. Verfügbarkeit: Wie gut ist die Verfügbarkeit an einzelnen Standorten? (25% des Gesamtwertes)
  3. Transparenz & Buchung: Wie benutzerfreundlich ist die Webseite? Funktioniert die Buchung schnell und reibungslos?  (25% des Gesamtwertes)
  4. Fahrzeugflotte: Wie ist der Zustand der angebotenen Fahrzeuge? Wie viele Fahrzeugkategorien werden insgesamt angeboten? (10% des Gesamtwertes)
  5. Kundendienst: Berät der Kundendienst freundlich und kompetent? (10% des Gesamtwertes)

Während cambio, Flinkster, Greenwheels und stadtmobil mit einem stationären Modell arbeiten, bieten car2go und DriveNow ihre Fahrzeugflotte im „free-floating“-Modell an. „Free-floating“ bedeutet, dass Fahrzeuge frei im Geschäftsgebiet eines Anbieters in Beschlag genommen und auch wieder abgegeben werden können. Auffindbar sind die Fahrzeuge via Internet, Smartphone-App oder über das Telefon. Stationäre Carsharing-Anbieter hingegen stellen ihre Fahrzeuge nur an bestimmten Stationen im Stadtgebiet zur Verfügung. Nur dort können sie in Empfang genommen und nach Gebrauch auch wieder abgegeben werden.

Preise & Konditionen, Verfügbarkeit, Teilbereiche der Kategorien Transparenz & Buchung sowie Fahrzeugflotte wurden durch Experten analysiert. Die Registrierung und die Fahrzeugbewertung wurden durch qualifizierte und verdeckte Tester an jeweils vier Standorten bewertet. Der Kundendienst wurde mit fünf telefonischen und zehn Email-Anfragen pro Anbieter auf die Probe gestellt.

Preise & Konditionen

In der Tarifanalyse wurden die günstigsten Preise für insgesamt 20 Nutzungsprofile mit einer Nutzungsdauer von 10 Minuten bis zu 24 Stunden analysiert. Verglichen wurden die Tarife ohne bzw. mit der geringsten monatlichen Grundgebühr. Je nach Verfügbarkeit beim Anbieter wurden Preise in bis zu vier unterschiedlichen Fahrzeugklassen (Kleinstwagen, Kleinwagen, untere Mittelklasse, Mittelklasse) ermittelt.

Die über alle Szenarien im Durchschnitt günstigsten Tarife bot cambio: Für eine halbe Stunde Fahrtzeit plus 15 Minuten Parken in der Kategorie „Kleinwagen“ wurden gerade mal 4,30 EUR fällig. Andere Anbieter verlangten fast das Dreifache für ein Fahrzeug der gleichen Kategorie. Auch bei einer Nutzungsdauer von 90 bis 240 Minuten war kein Anbieter bei Klein- und Mittelklassewagen günstiger.

Den niedrigsten Preis für eine 24h Mietdauer (100km Fahrtstrecke) bot Greenwheels. Mit 60€ in der unteren Mittelklasse lag man teilweise deutlich unter den Preisen der Konkurrenz.

Über die unmittelbaren Nutzungsgebühren hinaus wurden auch die Registrierungskosten, monatliche Gebühren sowie weitere Kosten und der Versicherungsschutz untersucht. Hier konnte vor allem Greenwheels mit einem konsequenten Verzicht von Registrierungsgebühren, monatlichen Pauschalbeiträgen oder extra anfallenden Buchungskosten überzeugen. In puncto Versicherungsschutz stach DriveNow heraus. Die Selbstbeteiligung im Schadensfall belief sich bei diesem Anbieter auf nur 350 EUR, durch eine jährliche Sonderzahlung konnte dieser Betrag sogar auf null reduziert werden – eine Option, die kein anderer bot.

In der Kategorie Preise & Konditionen platzierte sich cambio auf dem ersten Rang. Greenwheels und stadtmobil folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Verfügbarkeit

Zentraler Aspekt des Tests war die Frage nach der Verfügbarkeit des Carsharing-Angebots. Erst durch kurze Wege und schnelles Auffinden eines Fahrzeuges kann das Angebot effektiv als Alternative zu einem eigenen Pkw genutzt werden. Hierzu wurde zunächst die Anzahl der Fahrzeuge in den Testregionen  Berlin, Hamburg, München, Köln, den Flughäfen München und Köln/Bonn sowie die generelle Verfügbarkeit in den 15 größten deutschen Städten untersucht. Klare Gewinner: car2go und DriveNow mit ihrem free-floating Angebot.

Doch sagt die Anzahl von Fahrzeugen allein nur bedingt etwas über deren praktische Verfügbarkeit aus. Um diese zu testen, wurden in fünf Städten zufällig fünf Adressen definiert und die Distanzen zum aktuell nächstgelegenen Fahrzeug des jeweiligen Anbieters ermittelt. Das Resultat: Während in einigen Fällen die Fahrzeuge annähernd direkt vor der „eigenen Haustür“ standen, befand sich in anderen Fällen ein nutzbares Fahrzeug erst in mehr als 8 Kilometern Entfernung. Insgesamt schnitten auch hier „free floating“-Anbieter deutlich besser ab als stationäre.

Mit einer großen Anzahl an Fahrzeugen und kurzen Wegen bis zum nächstgelegenen Pkw entschied car2go diese Kategorie für sich, dicht gefolgt von DriveNow. Flinkster folgt mit einigem Abstand auf dem dritten Platz.

Transparenz & Buchung

In der Kategorie „Transparenz & Buchung“ waren die Ergebnisse alles in allem zufriedenstellend, besonders DriveNow konnte überzeugen. Im Bereich Produkttransparenz auf der Website erreichte dieser Anbieter sogar die maximale Punktzahl: Alle notwendigen Informationen zu Preisen und zur Nutzung des Carsharing-Angebots in der Praxis wurden vorbildlich dargestellt.

Bei anderen Anbietern hingegen bestand noch Optimierungsbedarf: Insbesondere bei stadtmobil empfanden die Tester die Internetseiten als unübersichtlich, die Registrierung und Buchung als kompliziert und teilweise schwierig. Auch fehlten Informationen zu Voraussetzungen und Ablauf sowie eine verständliche Kostenübersicht. Bei fast allen Anbietern war eine persönliche Identifikation in Filialen vor Ort notwendig, nur Greenwheels ermöglichte dem Kunden die Registrierung komplett online.

Positiv wurden die vielfältigen Möglichkeiten zur Fahrzeug-Reservierung bei allen Anbietern im Test registriert. Sowohl über das Internet, als auch am Telefon konnten Fahrzeugstandorte abgefragt werden. Der beste Komfort auf der Website, in der Mobile-App und am Telefon wurde bei DriveNow registriert. Bereits vor der Buchung eines bestimmten Fahrzeuges konnten sich Tester hier sogar über den Zustand (Sauberkeit, Tankfüllung) des gewünschten Fahrzeugs informieren.

Den ersten Platz der Kategorie Transparenz & Buchung belegte Drive Now, car2go und Greenwheels folgten auf dem zweiten und dritten Platz.

Fahrzeugflotte

Zur Beurteilung von Umfang und Qualität der Fahrzeugflotte wurden insgesamt 24 Fahrzeuge stichprobenhaft von geschulten Testern entliehen, getestet und bewertet. Außerdem verglichen Experten den Umfang in puncto Fahrzeugkategorien, Fahrzeuge gesamt und Sonderfahrzeuge (Transporter, Busse, Elektrofahrzeuge).

Das breiteste Spektrum an Fahrzeugtypen im Test bot Flinkster an. Vom Kleinstwagen bis hin zu Fahrzeugen der Oberklasse standen bei diesem Anbieter alle Fahrzeugkategorien zur Verfügung, auch Transporter oder Kleinbusse und Elektrofahrzeuge waren buchbar. Bei car2go und Greenwheels hingegen konnten jeweils nur zwei Fahrzeugkategorien gebucht werden. Wer bedarfsabhängig mal ein größeres, mal ein kleineres Fahrzeug mieten wollte, hatte bei diesen Anbietern das Nachsehen.

In knapp einem Viertel der 24 Fahrzeugtests wurden leichte Mängel am Zustand des Fahrzeuginnenraums festgestellt – meist Abfälle des Vorbenutzers oder verschmutzte Polster. Auch war der Tank nicht immer ausreichend gefüllt, zwei der Tester (bei Greenwheels und Cambio) mussten als erstes eine Tankstelle ansteuern. War dies bewältigt konnten aber nahezu alle Probefahrten problemlos durchgeführt werden. Lediglich Flinkster enttäuschte in einem Test: Das Auto ließ sich nicht öffnen, auch die Kundenhotline vermochte nicht zu helfen, so dass die Testfahrt in Berlin nicht durchgeführt werden konnte.

Als beste Fahrzeugflotte im Test wurde die von stadtmobil bewertet. Umfang und Qualität überzeugten vor den Flotten von Cambio und Flinkster.

Kundendienst

Die telefonische Erreichbarkeit der Carsharing-Anbieter war überwiegend zufriedenstellend, lediglich bei Flinkster blieb eine von fünf Kundenanfragen  unbeantwortet. Auch per Email antworteten sie meist kompetent und zuverlässig. Bei Car2go, DriveNow und Flinkster konnte darüber hinaus auch per Chat Kontakt zum Anbieter aufgenommen werden.

Den besten Kundendienst im Test zeigte cambio und setzte sich vor car2go und stadtmobil an die Spitze.

Cambio Testsieger der Gesamtstudie, DriveNow und car2go auf den Plätzen 2 und 3

Cambio erfüllte die gesetzten Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von DriveNow und car2go. Cambio punktete dabei mit den besten Preisen und dem besten Kundendienst. DriveNow überzeugte durch Transparenz und hohen Buchungskomfort, car2go durch die  beste Verfügbarkeit im Test.

Die Detailergebnisse der Studie sind gegen eine Schutzgebühr von 1.050 EUR zzgl. MwSt. bei der DtGV (info@dtgv.de) erhältlich.

 

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Preise & Konditionen

 AnbieterZielerreichungInfo
1Cambio88%1,8 | Gut
2Greenwheels83%2,2 | Gut
3stadtmobil82%2,2 | Gut

Fahrzeugflotte

 AnbieterZielerreichungInfo
1stadtmobil89%1,7 | Gut
2Cambio89%1,8 | Gut
3Flinkster87%1,9 | Gut

Verfügbarkeit

 AnbieterZielerreichungInfo
1car2go92%1,5 | Gut
2DriveNow90%1,7 | Gut
3Flinkster81%2,3 | Gut

Transparenz & Buchung

 AnbieterZielerreichungInfo
1DriveNow94%1,4 | Sehr gut
2car2go90%1,7 | Gut
3Greenwheels89%1,7 | Gut

Kundendienst

 AnbieterZielerreichungInfo
1Cambio93%1,5 | Gut
2car2go92%1,5 | Gut
3stadtmobil91%1,6 | Gut