Online-Supermärkte – Test von Angebot, Preisen und Service

Online-Supermärkte – Test von Angebot, Preisen und Service

Immer mehr Deutsche möchten das lästige Schleppen von Einkaufstüten nach Feierabend vermeiden. Stattdessen bestellen sie ihre Lebensmittel und Getränke online und lassen sich Gemüse, Milch, Fleisch und Co. bis an die Haustür bringen. Welche Online-Supermärkte sich national sowie speziell in Berlin besonders empfehlen, hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) in Kooperation mit N24 genauer untersucht.

Im Mittelpunkt des Tests standen Preise & Konditionen, Angebotsbreite, Benutzerfreundlichkeit, Kundendienst und Lieferservice. Zudem wurde besonders auf die Qualität der Warenlieferung geachtet.

Folgende Online-Supermärkte mit deutschlandweiter Lieferung wurden in die nationale Studie eingeschlossen:

  • allyouneedFresh – All you need GmbH
  • lebensmittel.de – DeltiTrade GmbH
  • myTime – Bünting E-Commerce GmbH & Co. KG
  • Rewe – REWE Markt GmbH

Für die Regionalauswertung Berlin wurde das Testfeld um folgende Anbieter ergänzt:

  • Amazon Fresh – Amazon EU S.à.r.l.
  • Bringmeister – Bringmeister GmbH
  • Food – Food – Direkt GmbH
  • getnow – getnow GmbH
  • Kaufland – Kaufland Omnichannel International GmbH & Co. KG

Die Kriterien wurden in fünf unterschiedlich gewichtete Haupttestbereiche untergliedert:

  1. Preise & Konditionen: Wie hoch sind die Preise? Welche zusätzlichen Konditionen werden angeboten? (20% des Gesamtwertes)
  2. Angebotsbreite: Wie breit ist das Produktangebot des Online-Supermarktes? (25% des Gesamtwertes)
  3. Benutzerfreundlichkeit: Wie übersichtlich und transparent sind die Internetseiten der Anbieter gestaltet? Wie gezielt können Produkte gesucht werden? (15% des Gesamtwerts)
  4. Kundendienst: Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt? Erfolgte eine umfassende und kompetente Beratung? (10% des Gesamtwertes)
  5. Lieferservice: Sind bestellte Lebensmittel-Lieferungen rechtzeitig, vollständig und unbeschädigt bei Testkunden eingetroffen? (30% des Gesamtwertes)

Preise & Konditionen, Angebotsbreite, Benutzerfreundlichkeit wurden durch Experten analysiert. Kundendienst und Lieferservice wurden durch qualifizierte und verdeckte Tester bewertet.

Preise & Konditionen

Die Preisanalyse erfolgte auf Basis eines Test-Warenkorbs mit insgesamt 34 verschiedenen Artikeln, bestehend aus Grundnahrungsmitteln (z.B.: Äpfel, Bananen, Eier oder Salz) und spezifischen Markenprodukten (z.B. Heinz Tomatenketchup, Haribo Goldbären). Für jedes Produkt war eine bestimmte Einkaufsmenge definiert. Zusätzlich wurden Mindestbestellwerte, Versandkosten und die Option auf eine Versandkostenbefreiung ab verschiedenen Einkaufswerten in die Bewertung einbezogen.

Im Rahmen der Untersuchung traten zum Teil deutliche Preisdifferenzen zutage: So kosteten beispielsweise 1kg festkochende Kartoffeln bei Food.de 1,06 €,  während beim – in diesem Fall – teuersten Anbieter Rewe 2,80 € zu zahlen waren. Anderes Beispiel: Absolut Wodka war bei Lebensmittel.de bereits für 11,99 € zu haben – wohingegen getnow 15,70 € verlangte. Auch für Barilla Nudeln musste man bei getnow fast einen Euro mehr zahlen als beispielsweise bei Amazon Fresh. Letzterer zeigte auch über den gesamten Warenkorb im Schnitt die günstigsten Preise, jedoch waren gerade hier die weiteren Kosten zu beachten: Um bei Amazon Fresh einkaufen zu können, war nicht nur ein Prime-Abo für 69 € pro Jahr notwendig, sondern auch noch eine monatliche „Fresh-Gebühr“ von 9,99 € fällig.

Solche Monatsgebühren gab es bei den anderen Anbietern nicht, dafür aber andere Einschränkungen. So versenden Allyouneedfresh, Bringmeister, Kaufland und Rewe ihre Ware grundsätzlich erst ab einem Mindestbestellwert von 20 bzw. 40 €. Das heißt: Bestellungen unterhalb dieses Warenwerts waren nicht möglich. Bei den übrigen Online-Supermärkten zwar schon, allerdings machten Versandkosten von bis zu knapp sechs Euro pro Bestellung die Lieferung kleinerer Einkäufe preislich sehr unattraktiv. Ab 40 € Bestellwert lieferten Lebensmittel.de, Amazon Fresh und Allyouneedfresh immerhin versandkostenfrei, wobei bei Amazon Fresh die „Fresh-Gebühr“ von 9,99 € trotzdem anfällt. Bei Rewe musste man hingegen schon für 120 € einkaufen. Bringmeister und Food verzichten nie auf Versandkosten.

Die besten Preise und Konditionen im Test sowohl in der nationalen Wertung als auch nur in Berlin bot Lebensmittel.de. Amazon Fresh folgte auf dem zweiten Platz in Berlin, national konnte sich hingegen allyouneedfresh auf dem zweiten Platz behaupten.

Angebotsbreite

Zur Ermittlung der Angebotsbreite wurde das Sortiment der Online-Supermärkte einer genauen Prüfung unterzogen. Das Ergebnis war beeindruckend. Kunden können mittlerweile aus Unmengen von Produkten wählen, zum Teil steht das Vollsortiment des stationären Handels zur Verfügung. Lediglich bei Lebensmittel.de hatten die Tester bei einigen Produktgruppen das Nachsehen: Frisches Obst und Gemüse wurde trotz vorhandener Kategorie nicht angeboten, auch keine frische Milch oder Fleisch.

Das umfangreichste Sortiment fand sich national bei Rewe, in Berlin bei Amazon Fresh.

Benutzerfreundlichkeit

im Großen und Ganzen überzeugte der Web-Auftritt der getesteten Online-Supermärkte die Experten mit einer klaren Struktur und übersichtlichen Produktpräsentationen. Auch die zeitgemäßen Verschlüsselungsmethoden bei der Übertragung persönlicher Daten fielen positiv auf.

Verwirrt wurden die Tester allerdings im weiteren Suchprozess bei Lebensmittel.de. Hier gab es zwar verschiedene Kategorien, jedoch fanden sich in diesen teilweise keine passenden Produkte. In der Kategorie „Obst & Gemüse“  konnte man beispielsweise lediglich zwischen Nüssen und Trockenfrüchten wählen. Auch die Suche gab des Öfteren Rätsel auf: Bei der Suche nach „Käse“ wurde als erstes H-Milch angezeigt, suchte man nach „Brot“ kamen Käsestangen und Cookies.

Bei den übrigen Anbietern erleichterten aber viele Kategorien und Filteroptionen die Suche nach den passenden Produkten, der Übersichtlichkeit halber konnte die Trefferliste nach Relevanz, Name oder Preis sortiert werden. Besonders zufrieden waren die Experten mit dem Webauftritt von mytime und Kaufland, die damit in dieser Kategorie die ersten beiden Plätze belegten.

Lieferservice

Mit fünf Testbestellungen je Anbieter an unterschiedliche Kundenadressen in ganz Deutschland wurde der nationale Lieferservice auf die Probe gestellt. Im Rahmen des Regionaltests wurden für drei unterschiedliche Adressen in Berlin Bestellungen aufgegeben. Im Fokus standen dabei insbesondere die Lieferqualität und mögliche Lieferoptionen wie z.B. die Möglichkeit, das Zeitfenster für eine Lieferung einzuschränken. Die Unterschiede, die sich im Zuge des Lieferservice-Checks zeigten, waren zum Teil erheblich – und das sowohl national als auch regional.

National: Während bei allyouneedfresh alle Testbestellungen pünktlich, vollständig und angemessen verpackt geliefert wurden, lief bei anderen Anbietern nicht alles so rund. So kam eine Testbestellung bei Lebensmittel.de gar nicht an. „Da sei wohl etwas schiefgelaufen“ –  eine Nachlieferung war auch nicht möglich. Sehr ärgerlich, wenn man die bestellten Produkte dringend benötigte. Auch ein No-Go: Rewe lieferte in einem Fall bereits abgelaufene Wurst.

In den meisten Fällen funktionierte die Lieferung aber sehr zufriedenstellend. Einziger Wermutstropfen: Nicht immer erhielten die Tester exakt die Produkte, die sie bestellt hatten, sondern Ersatzartikel – dies war bei acht von 47 Bestellungen der Fall.

Den besten Lieferservice deutschlandweit stellte allyouneedfresh unter Beweis.

In Berlin verschob sich das Bild durch die regionale Konkurrenz deutlich. Hier zeigten getnow und Amazon Fresh einen überragenden Service, Lebensmittel.de konnte leider auch regional nicht überzeugen.

Kundendienst

Über nahezu alle Online-Supermärkte hinweg wurde die Kontaktaufnahme als erfreulich einfach bewertet. Hotlines und Kontaktformulare waren leicht auffindbar, nur bei Amazon Fresh mussten Neukunden genauer hinschauen. Einen eigenen Kundendienst für spezielle Fragen zum Lebensmittelversand gab es beim gerade gelaunchten Anbieter bislang noch nicht. Die „normalen“ Amazon Kundendienstmitarbeiter waren jedoch erkennbar bemüht, jede Frage kompetent zu beantworten.

Den besten Kundendienst national und in Berlin erlebten die Tester bei Rewe, auf dem zweiten Platz folgten Allyouneedfresh (national) und Kaufland (Berlin).

 

Allyouneedfresh Testsieger der Gesamtstudie, Kaufland in Berlin auf Platz 1

Deutschlandweit erfüllte Allyouneedfresh die gesetzten Kriterien am besten und wurde Testsieger, dicht gefolgt von Rewe.

Die Regionalstudie Berlin konnte Kaufland für sich entscheiden, auch hier liegt Rewe auf dem knappen zweiten Platz.

Kaufland und Allyouneedfresh überzeugten dabei in allen Testkategorien, während Rewe vor allem mit dem besten Kundendienst und sehr großem Angebot punktete.

 

 

 

 

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Ergebnisse Regionalstudie Berlin

 AnbieterZielerreichungInfo
1Kaufland90,4%1,6 | Gut
2Rewe90,4%1,6 | Gut
3Bringmeister88,6%1,8 | Gut
4AllyouneedFresh88,4%1,8 | Gut
5Amazon Fresh87,5%1,8 | Gut
6myTime87,3%1,8 | Gut
7getnow85,6%2,0 | Gut
8food83,0%2,1 | Gut
9lebensmittel.de76,7%2,6 | Befriedigend

Preise & Konditionen national

 AnbieterZielerreichungInfo
1lebensmittel.de88%1,8 | Gut
2AllyouneedFresh83%2,1 | Gut
3Rewe81%2,3 | Gut

Angebotsbreite national

 AnbieterZielerreichungInfo
1Rewe95%1,3 | Sehr Gut
2AllyouneedFresh95%1,4 | Sehr Gut
3myTime94%1,4 | Sehr Gut

Benutzerfreundlichkeit national

 AnbieterZielerreichungInfo
1myTime93%1,5 | Sehr Gut
2Rewe91%1,6 | Gut
3AllyouneedFresh90%1,7 | Gut

Kundendienst national

 AnbieterZielerreichungInfo
1Rewe94%1,4 | Sehr Gut
2AllyouneedFresh82%2,2 | Gut
3myTime75%2,6 | Befriedigend

Lieferservice national

 AnbieterZielerreichungInfo
1AllyouneedFresh97%1,2 | Sehr Gut
2myTime91%1,6 | Gut
3Rewe90%1,7 | Gut