Neuwagenportale: Angebotsbreite und Preise im Test

Neuwagenportale: Angebotsbreite und Preise im Test

Bereits heute informieren sich bis zu 60% aller Neuwagenkäufer über Ausstattungsmerkmale und Preise auf den Internetseiten spezialisierter Neuwagenportale. Und auch die Zahl der Kaufabschlüsse über diese Seiten steigt stetig. Doch wie gut sind Preise, Angebot und Service bei Neuwagenportalen? Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat in Kooperation mit N24 zwölf Internet-Neuwagenportale genauer untersucht.

Das Angebot folgender Neuwagenportale wurde in die Tests eingeschlossen:

  • http://www.12neuwagen.de – 12Auto Group GmbH
  • http://apl.de – APL All People League Deutschland GmbH
  • http://www.autodiscountnord.de – AutoDiscountNord
  • http://www.autohaus24.de – autohaus24 GmbH
  • http://www.carneoo.de – Carneoo GmbH
  • http://carsagentur24.de – CarsAgentur24
  • http://carworld-24.de – Carworld 24 GmbH
  • http://www.deinneuwagen.de – DeinNeuwagen.de
  • http://intercar-24.de – Intercar-24.de
  • http://www.meinauto.de – MeinAuto GmbH
  • http://www.netcar.de – netCar GmbH & Co. KG
  • http://www.neuwagen24.de – Neuwagen24 GmbH

Die Testkriterien wurden in vier unterschiedlich gewichtete Hauptbereiche untergliedert:

  1. Angebotsvielfalt: Wie vielfältig ist das Angebotsspektrum verschiedener Hersteller? Welche konkreten Fahrzeuge aus einem definierten „Fuhrpark“ sind verfügbar? (10% des Gesamtwertes)
  2. Preise: Wie hoch sind die Preise für definierte Fahrzeugkonfigurationen von verschiedenen Fahrzeugherstellern („Fuhrpark“; 30 definierte Fahrzeugkonfigurationen)? (70% des Gesamtwertes)
  3. Benutzerfreundlichkeit: Wie komfortabel ist die Benutzung der Website für Kunden? Wie einfach und transparent ist die Fahrzeugsuche realisiert? (10% des Gesamtwertes)
  4. Kundendienst: Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt sowie umfassend und kompetent beraten? (10% des Gesamtwertes)

Angebotsvielfalt, Preise und Benutzerfreundlichkeit wurden durch Experten analysiert. Entsprechend gebriefte und qualifizierte Tester stellten den Kundendienst (Telefon- und E-Mail-Support) auf die Probe. Die Datenerhebung fand zwischen August und September 2014 statt.

Angebotsvielfalt mit einigen Einschränkungen

In der Analyse der Angebotsvielfalt wurde aus einer Auswahl von insgesamt 40 Fahrzeugherstellern die Anzahl derjenigen ermittelt, von denen nach individuellen Kundenwünschen konfigurierte Fahrzeuge über das Portal bestellt werden konnten. Darüber hinaus wurde die Verfügbarkeit ausgewählter Fahrzeugmodelle von fünf der größten Fahrzeughersteller in Deutschland (z.B. BMW, Volkswagen) analysiert. Schließlich floss die Anzahl konkret bestellbarer Fahrzeug-Konfigurationen aus einem vorab definierten „Fuhrpark“ in die Bewertung ein.

Auf der Suche nach einigen Herstellern wie z.B. Volkswagen, Toyota, Peugeot und Opel wurden die Tester auf allen Neuwagenportalen fündig. Bei anderen Marken zeigten sich allerdings in der Angebotsvielfalt zwischen den Portalen erhebliche Unterschiede: Während beim Neuwagenportal mit dem größten Angebotsspektrum Fahrzeuge von insgesamt 37 Herstellern gefunden wurden, mussten sich die Tester bei den Schlusslichtern in der Markenauswahl mit gerade einmal 18 unterschiedlichen Herstellern zufriedengeben. Vor allem bei der Suche nach besonders exklusiven Fahrzeugmarken (z.B. Porsche, Lexus) oder preisgünstigen Herstellern (z.B. Dacia oder Daihatsu) reduzierte sich die Auswahl der Neuwagenportale stark. Auch wer auf der Suche nach einem Mercedes-Benz Neuwagenportale ansurft, kann nicht immer mit einem Ergebnis rechnen. Nur die Hälfte der getesteten Portale konnte Fahrzeuge von diesem Hersteller vermitteln.

Bei der Verfügbarkeit ausgewählter Fahrzeugmodelle von Audi, BMW, Mercedes-Benz, Opel und VW sowie bei der Anzahl konkret bestellbarer Fahrzeugkonfigurationen schnitten die Neuwagenportale im Durchschnitt – mit der Note „gut“ – deutlich besser ab. Abgesehen von Sport-, Gelände- oder Sondermodellen boten fast alle Anbieter eine große Auswahl gängiger Fahrzeuge der jeweiligen Hersteller an. Auch konkrete Fahrzeugkonfigurationen wurden im Durchschnitt in 23 von 30 Testfällen gefunden.

Im Mittel erreichten die Neuwagenportale in der Teilkategorie Angebotsvielfalt die Note „gut“. Die größte Angebotsvielfalt im Test bot deinneuwagen.de mit der Note „sehr gut“ (1,4), gefolgt von carworld-24.de auf Platz 2 (Note „gut“, 1,8). Den dritten Platz erzielte carneoo.de ebenfalls mit der Note „gut“, (2,1).

Durchschnittlich 16% Preisersparnis bei Fahrzeugen im Test

Die simultane Preisabfrage für bis zu 30 genau definierte Fahrzeugkonfigurationen verschiedener Hersteller zeigte, dass die über die Neuwagenportale ermittelten Preise im Durchschnitt ca. 16% unter den Hersteller-Listenpreisen lagen. Hier boten die Neuwagenportale vor allem für Modelle von Opel mit einem Durchschnittsrabatt von 20% und für Fahrzeuge von Ford mit sogar 25% die besten Rabatte an. Wer über ein Neuwagenportal einen neuen Mercedes-Benz sucht, wird sich im Durchschnitt mit deutlich geringeren Rabatten begnügen müssen. Egal ob A-Klasse oder E-Klasse: Der durchschnittliche ermittelte Rabatt lag hier bei „nur“ 11%.

Insgesamt zeigte sich mit guten Noten ein relativ homogenes Bild zwischen den einzelnen Portalen. Allerdings konnten im Einzelfall auch erhebliche Rabatt-Unterschiede festgestellt werden. In der Spitze konnten die Tester bei bestimmten Marken Preisunterschiede bis zu 7.300 EUR ausmachen. Die geringsten Unterschiede in der Preisersparnis zwischen den Portalen fanden die Tester im Mittel für Fahrzeuge der Hersteller Audi und BMW.

In einem zweiten Schritt wurden die angegebenen Überführungskosten analysiert. Auch hier wichen die Anbieter zum Teil erheblich voneinander ab. Verglichen wurden die Überführungskosten bei Werksabholung. Wenn diese Option bei einem konkret gesuchten Fahrzeugmodell nicht angeboten wurde, wählten die Tester die gleiche Überführungsart für alle Anbieter bei diesem Modell (z.B. Lieferung an Vertragshändler).

Im Durchschnitt lagen der günstigste und der teuerste Überführungspreis über 200 EUR auseinander. Bei einem Audi A3 beispielsweise wurde den Testern im günstigsten Fall 500 EUR für Überführungskosten in Rechnung gestellt, 707 EUR verlangte hingegen ein anderes Portal für den gleichen Service. Zum Teil klafften die Kosten jedoch noch weiter auseinander: Für einen Audi A8 lag die günstigste Überführungskosten-Option bei 640 EUR, das teuerste Neuwagenportal berechnete fast 70% mehr – stolze 1.069 EUR.

Wer auf der Suche nach dem günstigsten Preis für seinen Neuwagen ist, kann tatsächlich richtige Rabatt-Schnäppchen machen. Sparfüchsen bleibt allerdings auch hier ein Vergleich mehrerer Anbieter nicht erspart.

Die insgesamt besten Preise (inkl. Überführungskosten) im Rahmen der Untersuchung ermittelten die Tester bei apl.de (1. Platz, Note „gut“, 1,6). Auf Platz zwei erreichte knapp dahinter carsagentur24.de ebenfalls die Note „gut“(1,6). Den dritten Platz belegte carneoo.de (Note „gut“; 1,7).

Benutzerfreundlichkeit

Zur Analyse der Benutzerfreundlichkeit der Neuwagenportale wurden Aspekte allgemeiner Usability sowie Suchfunktionen und Transparenz bei der Fahrzeugrecherche von zwei unabhängigen Experten bewertet. Zwar war bei allen Portalen sofort ersichtlich, wie die Suche nach Neuwagen initiiert werden kann – allerdings mangelte es bei zwei der zwölf Anbieter generell an einer übersichtlichen und klaren Struktur im Webauftritt.

Wenn es eine Rubrik mit „häufigen Fragen“/FAQs gab, war diese recht umfangreich mit mindestens zehn Fragen angegeben. Allerdings verzichtete ein Viertel der Anbieter gänzlich auf diese hilfreiche Funktion. In der Inhaltsanalyse wiesen die Anbieter teilweise erhebliche Schwächen auf. Tests, Ratgeber oder Neuigkeiten zum Thema Neuwagenkauf suchte man bei drei Anbietern vergeblich. Zentrale Begriffe wie „Überführungskosten“ oder „Werksabholung“ wurden sogar nur in 33% aller Fälle dem unkundigen Fahrzeuginteressenten verständlich erklärt.

Für Smartphone- oder Tablet-Nutzer wurde in keinem Testfall eine passende App angeboten; weder für Apples iOS, noch für Android-Geräte. Schade, ist dieses doch gerade bei den großen Gebrauchtwagen-Portalen ein von den Kunden gut angenommenes Feature im Bereich der Benutzerfreundlichkeit.

Bei Neuwagenportalen gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Ansätze bei der Suche nach einem Neuwagen. Während einige Anbieter einen vollständigen Neuwagen-Konfigurator auf ihrer Internetseite bereitstellen, ist bei anderen Anbietern ausschließlich eine rudimentäre Fahrzeugsuche (z.B. nach Hersteller, Ausstattungsvariante und Motorisierung) möglich. Details und Preise zu Fahrzeug und Ausstattungsmerkmalen müssen hier auf den Internetseiten der Fahrzeughersteller ermittelt und an das Neuwagenportal (z.B. per Eingabemaske für den Preis oder PDF-Upload) übermittelt werden. Während zehn Anbieter im Test einen eigenen Neuwagen-Konfigurator anboten, wählten zwei Anbieter die Alternativvariante.

Von zehn Anbietern, die mindestens fünf Fahrzeuge auf ihrer Startseite darstellten, wiesen alle den maximal erzielbaren Rabatt für Kunden aus. Allerdings war es nur bei einem Anbieter unmittelbar ersichtlich, welche Voraussetzungen für einen solchen Rabatt erfüllt werden müssen (z.B. Geschäftskunden-Tarif, Behinderten-Tarife, Spezialtarife für Vereine). Drei der zehn Anbieter stellten zumindest auch den erzielbaren Mindestrabatt unmittelbar dar. Hier besteht eindeutig Bedarf nach mehr Transparenz für den Kunden.

Während noch vor einigen Jahren der Kauf von EU-Fahrzeugen von vielen als besonders kostengünstige Variante des Autokaufs angesehen wurde, stellte nur ein Anbieter im Test diese Option seinen Kunden zur Auswahl. Andere Anbieter raten gar von einem solchen Kauf ab. Zusätzlich zu Bestellfahrzeugen konnten bei jeweils sechs Anbietern Angebote für Tages-Zulassungen und bereits hergestellte, sofort lieferbare Neuwagen ermittelt werden. Allerdings ist die Möglichkeit, das eigene Fahrzeug zu individualisieren, hier nur sehr eingeschränkt möglich. Wer bei seinen Ausstattungswünschen flexibel ist, kann hier mit weiteren Rabatten rechnen.

In der Kategorie Benutzerfreundlichkeit siegte autohaus24.de mit der Note „sehr gut“ (1,5). Carworld-24.de (Note „gut“, 1,8) und autodiscountnord.de (Note „gut“, 1,9) erreichten die Plätze 2 und 3.

Kundendienst

Als vierte Teilkategorie wurden Freundlichkeit, Erreichbarkeit und Kompetenz des Kundendienstes getestet. Im Mittel wurde die Leistung des Kundendienstes von den Testern gut und sehr gut beurteilt. Allerdings zeigten sich erhebliche Unterschiede zwischen den Leistungen des telefonischen Kundendienstes und dem E-Mail Support.

Mit einer guten telefonischen Erreichbarkeit von durchschnittlich über neun Stunden und leicht auffindbaren Hotline-Nummern ist der Griff zum Telefonhörer bei Fragen zu Herstellergarantie oder Überführungskosten die bessere Wahl. Allerdings ist das – bis auf eine Ausnahme – mit Telefonkosten verbunden. Nur ein Neuwagenportal war unter einer kostenlosen 0800er-Telefonnummer erreichbar.

Insgesamt wurde dem telefonischen Kundendienst eine sehr gute Leistung beschieden. Nur in einem einzigen Test-Fall war der Kundendienst des Neuwagenportals gar nicht erreichbar. In über 90% aller Fälle wurden Kundenanliegen vollständig, korrekt und für Laien verständlich beantwortet. Freundlichkeit und Kundenorientierung waren bei acht Unternehmen „sehr gut“, bei vier Unternehmen „gut“.

Nur befriedigend fiel hingegen die Bewertung des Kundendienstes per E-Mail auf. Vor allem das Ausbleiben von Antworten auf die gestellten Anfragen der Tester wurde bemängelt. Nur sieben der getesteten Neuwagenportale schickten Antworten auf alle fünf per E-Mail an sie gestellten Anfragen. Bei vier Anbietern blieben zwei von fünf Anfragen unbeantwortet. In der Einzelanalyse zeigten sich hier allerdings von wenigen Ausnahmen abgesehen gute und sehr gute Einzelleistungen im Support.

Irritiert waren die Tester z.T. von den Pflichtangaben, die sie beim Absenden einer Anfrage über ein Kontaktformular machen sollten. Zwar verlangte nur ein Anbieter eine vollständige Postadresse, bei drei Anbietern kamen die Tester allerdings nicht um die Angabe einer Telefonnummer herum.

Den besten Kundendienst im Test bot carneoo.de mit der Note „sehr gut“ (1,1). Ebenfalls mit sehr guten Noten konnten autohaus24.de (1,2) und apl.de (1,3) im Kundendienst überzeugen.

Apl.de Gesamtsieger der DtGV-Studie Neuwagenportale

Apl.de hat die gesetzten Kriterien insgesamt am besten erfüllt und wurde nicht zuletzt dank der besten Preis im Test Gesamtsieger, gefolgt von carneoo.de und deinneuwagen.de. Carneoo.de punktete v.a. mit guten Preisen und dem besten Kundendienst. Deinneuwagen.de als Drittplatzierter zeichnete sich durch die größte Angebotsvielfalt aus.

Die Detailergebnisse der Studie sind gegen eine Schutzgebühr von 750 EUR zzgl. MwSt. bei der DtGV (info@dtgv.de) erhältlich.

Pressespiegel

  • N24, 26.09.2014

N24

Link zum TV-Beitrag
Link zum Artikel

Ergebnisse einzelne Teilkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Angebotsvielfalt

  Anbieter Score Info
1 deinneuwagen.de 93,8% 1,4 | sehr gut
2 carworld-24.de 87,3% 1,8 | gut
3 carneoo.de 82,9% 2,1 | gut

Preise

  Anbieter Score Info
1 apl.de 90,6% 1,6 | gut
2 carsagentur24.de 90,4% 1,6 | gut
3 carneoo.de 89,2% 1,7 | gut

Benutzerfreundlichkeit

  Anbieter Score Info
1 autohaus24.de 93,2% 1,5 | sehr gut
2 carworld.de 87,4% 1,8 | gut
3 autodiscountnord.de 86,1% 1,9 | gut

Kundendienst

  Anbieter Score Info
1 carneoo.de 98,1% 1,1 | sehr gut
2 autohaus24.de 97,2% 1,2 | sehr gut
3 apl.de 95,4% 1,3 | sehr gut