Test Fußbäder: Welches ist das beste Fußbad?

Test Fußbäder: Welches ist das beste Fußbad?

Ob an kalten Wintertagen oder nach einem langen Spaziergang: Fußbäder sind und waren schon immer eine entspannende Wohltat. Doch während früher eine große Schüssel oder die umfunktionierte Babybadewanne herhalten mussten, bieten heutzutage zahlreiche Hersteller technisch ausgefeilte Fußbad-Modelle an, die mit Zusatzfunktionen wie Massage oder Whirlpool-Effekt höchsten Komfort versprechen. Was die Geräte tatsächlich zu bieten haben und worauf beim Kauf zu achten ist, das hat die DtGV – Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien in ihrem aktuellen Test jetzt umfassend untersucht.

Folgende zehn Fußbäder wurden in den Test einbezogen:

  • Beurer FB 35
  • Beurer FB 50
  • First Austria FA-8115-1
  • Homedics FS-250-EU
  • Medisana FS 883
  • Medisana FS 885
  • Promed FB-100
  • Sanitas SFB 07
  • Syntrox FSB-450W DeLuxe
  • Syntrox FSB-450W Spa

Preislich bewegten sich die Fußbäder in einem Korridor von 25,00 € – 110,00 €. Die Untersuchung gliedert sich in vier Testkategorien auf, die mit unterschiedlicher Gewichtung in das Gesamtergebnis eingingen:

  1. Leistung: Wie stark ist die Aufheizleistung bei Modellen mit entsprechender Funktion? Ist eine spritzlose Benutzung möglich? Halten die Fußbäder bei einer erhöhten Wassertemperatur stabil die Temperatur? (30% des Gesamtwertes)
  2. Funktionalität: Weisen die Geräte eine hohe Benutzerfreundlichkeit auf? Ist eine Wärmetemperierung installiert? Runden Extrafunktionen das Gerät ab? (30% des Gesamtwertes)
  3. Ausstattung: Können die Geräte bei der Verarbeitung punkten? Verfügen die Fußbäder über eine Spritzwasserabdeckung? Gibt ein ausreichend langes Kabel genügend Reichweite? (25% des Gesamtwertes)
  4. Komfort: Passen die Füße bequem hinein? Wie ist das Massagegefühl? Wird die Lautstärke als angenehm empfunden? (15% des Gesamtwertes)

Die Tests fanden im Zeitraum Februar bis März 2019 statt.

Testsieger Fußbäder: Beurer FB 50 – vor Syntrox Spa und Medisana FS 885

Als Testsieger konnte sich das Modell FB 50 von Beurer durchsetzen: Über alle Kategorien hinweg erlangte es am Ende die Gesamtnote 1,6 („gut“). Mit der größten Standsicherheit, sechs Magneten und acht Infrarot-Lichtpunkten zur Durchblutungsförderung und Stimulierung von Reflexzonen, der Möglichkeit, Massage – und Luftsprudelfunktion getrennt zu nutzen sowie Timer und Zusatzaufsätzen konnte das Beurer FB 50 vor allem in den Teilkategorien „Funktionalität“ und „Ausstattung“ überzeugen.

Mit etwas Abstand und der Endnote 2,1 („gut“) sicherte sich das Syntrox FSB-450W Spa den zweiten Platz. Das Modell erreichte u.a. Bestwerte sowohl bei der Aufheizleistung als auch der Wärmekonstanz, also dem Halten einer bestimmten Temperatur über unterschiedliche Zeiträume hinweg. Weiterer Pluspunkt: Dem Systrox-Spa wurde in puncto Lautstärke der angenehmste Geräuschpegel attestiert.

Knapp hinter dem Syntrox-Spa platzierte sich das Fußsprudelbad Medisana FS 885 mit der Gesamtnote 2,1 auf Rang drei. Auch dieses Modell erwies sich als äußerst standsicher und bot ausreichend Platz im Fußraum, selbst für große Füße. Als eines von nur wenigen Geräten lassen sich beim Medisana FS 885 über die mehrstufige Wärmetemperierung unterschiedliche Zieltemperaturen einstellen. Zusätzlich ermöglicht ein Timer die komfortable Festlegung der exakten Dauer jedes Fußbads.

Für den Verbraucher ebenfalls nicht uninteressant: Das beste Preis-Leistungsverhältnis, in das der mittlere, zum Stichtag erhobene Preis mehrerer Verkaufsportale zu gleichen Teilen wie die Leistung in der Gesamtwertung eingingen, bot das Fußbad SFB 07 von Sanitas.

Fazit

Ausfälle oder offensichtliche Qualitätsmängel stellten die Tester bei keinem der Geräte fest. Vielmehr konnte selbst der Letztplatzierte – das Modell von First Austria – noch mit der Note 2,9 (befriedigend) bewertet werden.

Ein paar Aspekte sollten beim Kauf jedoch beachtet werden. Wer sich beispielsweise die Mühe ersparen möchte, vorher über einen externen Kocher das Wasser selbst zu erhitzen, sollte auf jeden Fall auf ein Gerät mit Heizfunktion zugreifen, über die sechs der zehn getesteten Modelle verfügten. Je nach räumlichen Gegebenheiten kann auch die Kabellänge eine nicht unwichtige Rolle bei der Auswahl spielen, denn die variierte im Test zwischen 1,41 m (First Austria) und 2,21 m (Beurer FB 50).

Anderer Punkt: Wenn das Fußbad seine Arbeit geleistet hat, kommt der Zeitpunkt, an dem das mit Wasser gefüllte Gerät wieder entleert werden muss. Und das kann – je nach körperlicher Voraussetzung – durchaus mühsam sein, nicht zuletzt auch, weil sich einige Geräte als eher unhandlich erwiesen. Sehr gut gelöst hat dieses Problem das Syntrox Deluxe, das dank eines ausklappbaren Henkels leicht und unkompliziert zu transportieren ist. Ebenfalls als sehr gelungen bewerteten die Tester das FB 35 von Beurer, das mit einem mittig befestigten Henkel aufwartet. Zwar ohne Henkel, aber aufgrund seines äußerst geringen Gewichts auch gut zu tragen, ist das Sanitas SFB 07.

Wem es beim Fußbad primär um den Massage-Aspekt geht, der findet im Syntrox FSB-450W Spa ein passendes Gerät – während das FSB-450W DeLuxe vom selben Hersteller die Tester in puncto Massage nicht im gleichen Maße überzeugen konnte.

Zum Test:

Zur Ermittlung der Wärmekonstanz als Kriterium der Teilkategorie „Leistung“ wurde bei allen Geräten untersucht, inwiefern eine vorgegebene Temperatur (35 Grad, 40 Grad, 45 Grad) durch das Einschalten der Wärmefunktion nach 30 Minuten Betrieb gehalten werden kann. Bei der Befüllung der Fußbäder orientierten sich die Experten am vorgegebenen maximalen Wasserstand des jeweiligen Gerätes. Die exakte Ausgangstemperatur wurde mittels eines so genannten Einstechfühlers (Infrarot-Thermometer) bestimmt.

Um die Leistungsfähigkeit der Heizfunktion zu testen, über die sechs der zehn Geräte verfügten, wurden alle Fußbäder mit jeweils 3 Liter Wasser und einer Temperatur von 15 Grad präpariert. Nach dem Einschalten der Heizfunktion wurde eine halbe Stunde lang in einem 3 Minuten-Intervall die nun heizbedingte Temperaturveränderung an insgesamt sieben, vorher festgelegten Messpunkten erhoben.

Vier Geräte waren zudem mit einer Wärmetemperierungs-Funktion ausgestattet. Bei diesen Modellen ist es möglich, das Fußbad auf mehrere Temperaturstufen zwischen 35 bis 48 Grad einzustellen, um so das Aufheizen zu regulieren.

Ergebnisse einzelne Teilkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Leistung

  Anbieter Score Info
1 Syntrox FSB-450W Deluxe 88,39 % 1,77 | Gut
2 Syntrox FSB-450W Spa 87,11 % 1,86 | Gut
3 Sanitas SFB 07 87,00 % 1,87 | Gut

Funktionalität

  Anbieter Score Info
1 Beurer FB 50 98,83 % 1,08 | Sehr gut
2 Syntrox FSB-450W Spa 83,63 % 2,09 | Gut
3 Medisana FS 885 81,58 % 2,23 | Gut

Ausstattung

  Anbieter Score Info
1 Beurer FB 50 94,58 % 1,36 | Sehr gut
2 Beurer FB 35 92,42 % 1,51 | Gut
3 Homedics FS-250-EU 88,50 % 1,77 | Gut

Komfort

  Anbieter Score Info
1 Beurer FB 35 86,89 % 1,87 | Gut
2 Homedics FS-250-EU 85,10 % 1,99 | Gut
3 Medisana FS 885 84,28 % 2,05 | Gut

Wärmekonstanz

  Anbieter Score Info
1 Beurer FB 50 90,00 % 1,67 | Gut
2 Syntrox FSB-450W Spa 89,67 % 1,69 | Gut
3 Syntrox FSB-450W Deluxe 87,67 % 1,82 | Gut

Aufheizleistung

  Anbieter Score Info
1 Syntrox FSB-450W Deluxe 98,71 % 1,09 | Sehr gut
2 Syntrox FSB-450W Spa 88,41 % 1,77 | Gut
3 Homedics FS-250-EU 87,65 % 1,82 | Gut