Test Stromanbieter 2016: Preise, Tarife, Service

Test Stromanbieter 2016: Preise, Tarife, Service

Die Rohstoffpreise sind zu Beginn des Jahres 2016 im Keller – und doch erhöhen zahlreiche Versorger die Preise, wohingegen andere  sich mit stabilen und zum Teil sogar niedrigere Preisen als im Vorjahr präsentieren. Ein guter Zeitpunkt für den Verbraucher, den eigenen Anbieter und seine Leistung kritisch zu hinterfragen.

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat in Kooperation mit N24 nach 2014 und 2015 auch in 2016 die Preise, den Service, die Tarifoptionen und den Internetauftritt nationaler Stromanbieter untersucht. Dabei wurden 101 national tätige Stromanbieter einbezogen, von denen 76 auch Ökostrom vertreiben.

Vier Testbereiche zur Einschätzung der Stromanbieter

In der DtGV-Studie Stromanbieter 02/2016 wurden die Anbieter nach folgenden, unterschiedlich gewichteten Kriterien bewertet:

1. Preise (50% des Gesamtwertes): Verglichen wurden die Preise des besten Tarifs je Anbieter in zwölf großen deutschen Städten auf Basis von drei Verbrauchsfällen verglichen (Stichtag 19.01.2016). Einbezogen wurden nur Tarif ohne Vorauskasse und ohne Volumenmodell.
2. Service (20%): Jeder Anbieter wurde 5-mal via Telefon und E-Mail mit Test-Kundenanfragen konfrontiert und die entsprechende Reaktion ausgewertet. Zudem wurden erstmals die Social Media-Aktivitäten untersucht und auch die generellen Möglichkeiten und Kosten der Kontaktaufnahme bewertet.
3. Tarifoptionen (20%): Geprüft wurde, welche grundsätzlichen Optionen der Kunden durch die Tarife des Anbieters hat. In die Bewertung flossen die folgenden Tarifoptionen ein: Ökostrom-Tarife, Tarife mit „herkömmlichem“ Strom, Tarife mit Preisgarantie, Tarife ohne Preisgarantie, Tarife ohne Grundgebühr, Tarife mit sehr kurzer Mindestlaufzeit. Je mehr Varianten der Anbieter offeriert, umso genauer kann der Kunde das Angebot auf seine Bedürfnisse zuschneiden.
4. Internet (10%): Schließlich wurde der Internetauftritt nach Informationsgehalt, Übersichtlichkeit und Transparenz bewertet.

In einer zweiten, parallelen Untersuchung wurden zudem die Anbieter von Ökostrom und deren Ökostrom-Tarife gesondert bewertet: Deren Preise wurden separat vom allgemeinen Teil der Studie erfasst (Gewicht Preis: 50%) und mit den Teilen allgemeiner Service (Gewicht 30%) und dem Internetauftritt (Gewicht 20%) zu einer separaten Ökostrom-Anbieter-Studie  zusammengeführt.

In Summe wurden wiederum deutlich über 1.000.000 Tarifdaten ausgewertet. Damit ist die Studie einer der umfangreichsten Studien, die zum deutschen Strommarkt durchgeführt worden sind.

Preise

Die Preissschere zwischen den Anbietern klafft wie in den Vorjahren auch in 2016 weit auseinander. Und selbst bei ein und demselben Versorger finden sich zum Teil Tarife auf unterschiedlichen Preisniveaus finden. Die im Schnitt günstigsten Tarife fanden die Tester bei Enstroga; EVD EnergieVersorgung Deutschland und Extraenergie belegten die Plätze zwei und drei. Generell sind Stadtwerke weiterhin teurer als neuere Stromhändler – und speziell Verbrauchern, die noch immer in einem Grundversorgungstarif stecken, bieten sich erhebliche Einsparmöglichkeiten bei einem gezielten Wechsel.

Im Segment Öko-Strom positionieren sich diverse Anbieter wie Greenpeace, Lichtblick und NaturStromHandel als Premium-Öko-Marke  – mit deutlich höheren Preisen als viele Wettbewerber. Dass „Öko“ jedoch nicht zwangläufig auch teuer bedeuten muss, stellen vor allem EVD Energieversorgung Deutschland, extraenergie und prionenergie unter Beweis, die als preisgünstigstes Trio aus der Öko-Strom-Studie hervorgingen.

Service

Günstige Preise stellen zwar ein wichtiges Kriterium bei der Anbieterauswahl dar – ein serviceorientierter Kundendienst sollte jedoch ebenfalls ein ins Kalkül zu ziehender Faktor sein. In der DtGV-Studie wurde jeder Anbieter 5-mal via Telefon und E-Mail mit Testkunden-Anfragen konfrontiert und die entsprechende Reaktion ausgewertet. Daneben wurden erstmalig auch die Social Media-Aktivitäten untersucht sowie die generellen Möglichkeiten und Kosten der Kontaktaufnahme bewertet. Im Ergebnis erzielte mehr als die Hälfte der Anbieter weiterhin nur ein „befriedigend“, zum Teil fielen die Bewertungen noch schlechter aus. Den besten Service im Test bot EBLD Schweiz Strom; auf Platz zwei und drei konnten Greenpeace Energy und NaturStromHandel ebenfalls mit sehr guten Leistungen überzeugen.

In puncto Social Media-Aktivitäten zeigte sich ein extrem uneinheitliches Bild: Viele Anbieter haben diesen Kanal noch überhaupt nicht für sich bzw. ihre Kunden entdeckt, andere, vor allem größere Unternehmen, erwiesen sich auf diesem Feld als durchaus professionell.

Eines wurde im Rahmen dieser Untersuchung ebenfalls deutlich: Die traditionelle Segmentierung „gute Preise / schlechter Service“ ließ sich bei den Energieanbietern nicht finden. Es gab eine Reihe von Anbietern, die sowohl gute Preise wie auch guten Service boten – sowie einige Anbieter, die in beiden Bereichen nicht überzeugten.

Tarifoptionen

Idealerweise sollte der Verbraucher die Möglichkeit haben, einen individuell auf ihn zugeschnittenen Tarif wählen zu können. Ökostrom-Tarife, Tarife mit „herkömmlichem“ Strom, Tarife mit Preisgarantie, Tarife ohne Preisgarantie, Tarife ohne Grundgebühr, Tarife mit sehr kurzer Mindestlaufzeit etc.: Welcher Versorger die größte Anzahl wählbarer Tarifmodule bzw. -varianten anbietet, untersuchte die DtGV in der Kategorie „Tarifoptionen“. Da das Management vieler Tarife eine komplexe Herausforderung darstellt, punkteten hier vor allem die großen Anbieter. Den ersten Platz in dieser Kategorie konnte E WIE EINFACH erringen, gefolgt von Vattenfall, Kaiser Energie, EnBW und E.On – mit Ausnahme von Kaiser Energie alles Unternehmen, die in großen Konzernverbünden integriert sind.

Internetauftritt

Informationsgehalt, Übersichtlichkeit und Transparenz der Webpräsenz standen im Fokus der vierten Teilkategorie „Internetauftritt“, die mit 10% in die Gesamtwertung einging. Hier erzielte Maingau Energie Bestnoten, doch auch die Auftritte von E.VITA und eprimo auf den Plätzen zwei und drei wussten zu gefallen.

Enstroga und EVD als Testsieger der Stromstudie 2016

Als Gesamtsieger der Stromstudie 2016 ging am Ende Enstroga hervor, was vor allem die Spitzenposition in der mit 50% gewichteten Teilkategorie „Preise“ geschuldet war, während es beim Service (Gewichtung: 20%) nur für einen Platz im Mittelfeld reichte. Mit ausgeglicheneren Ergebnissen in den Teilkategorien belegten EVD EnergieVersorgung Deutschland, extraenergie und STROGON die Plätze zwei bis vier.

Im Bereich Öko-Strom war es die EVD EnergieVersorgung, die als Testsieger überzeugte und extraenergie, prioenergie, Maingau Energie und MONTANA Energieversorgung auf die Plätze zwei bis fünf verwies.

Die Detailergebnisse der Studie sind gegen eine Schutzgebühr von 950 EUR zzgl. MwSt. bei der DtGV (info@dtgv.de) erhältlich.

In der detaillierten Studie sind die folgenden Unternehmen erfasst:

123energie, almado.de, badenova AG & Co. KG, BayWa Ökoenergie GmbH, BayWa r.e. Green Energy Products GmbH, BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH, Bonus Strom GmbH, BS|ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG, buzzn GmbH, Clean Energy Power GmbH, die energievorsorger GmbH, Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21), E WIE EINFACH GmbH, E.ON Energie Deutschland GmbH, E.VITA GmbH, EBLD Schweiz Strom GmbH, Econsum GmbH, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG, energieGUT GmbH, energiehoch3 GmbH, ENERGIEWERK, enervatis Energieversorgungsgesellschaft mbH, ENSTROGA AG, ENTEGA Energie GmbH, envia Mitteldeutsche Energie AG, envitra, eprimo GmbH, ESWE Versorgungs AG, EVD EnergieVersorgung Deutschland GmbH, EVH GmbH, EWE Vertrieb GmbH, extraenergie, friesenenergie GmbH, fünfwerke GmbH & Co. KG, Fuxx-Die Sparenergie GmbH, Gazprom Energy, GENO Energie GmbH, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße AG, goldgas SL GmbH, Greenpeace Energy eG, Grundgrün Energie GmbH, Grünstromwerk GmbH, Kaiser Energie, KlickEnergie GmbH & Co. KG, Kreiswerke Main-Kinzig GmbH, Leipziger Stadtwerke, LichtBlick SE, LogoEnergie GmbH, LUDVIKK, M4Energy eG, Maingau Energie, Mainova AG, Mark-E Aktiengesellschaft, MONTANA Energieversorgung GmbH & Co. KG, NaturEnergie+ Deutschland GmbH, natürlich grün, NaturStromHandel GmbH, Neckermann Strom GmbH, NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Nord Stadtwerke GmbH, Polarstern GmbH, P-Power ENERGY AG, primastrom GmbH, prioenergie, ProEngeno GmbH & Co. KG, R(H)EINPOWER, RevierKraft, RheinEnergie AG, RheinEnergie Express GmbH, RhönEnergie Fulda GmbH, schwarzwald energy, SE-Stadtwerke-Verbund (Sauberenergie), Shell PrivatEnergie, Städtische Werke Aktiengesellschaft, Kassel, Stadtwerke Düsseldorf AG, Stadtwerke Flensburg, Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, Stadtwerke Schwerin GmbH, Stadtwerke Troisdorf GmbH, Stadtwerke Wedel GmbH, STROGON GmbH, Stromio, stromissimo, susiEnergie GmbH, swb Vertrieb Bremen GmbH, switch Energievertriebsgesellschaft m.b.H., SWK ENERGIE GmbH, SWM Stadtwerke München, SWT-AöR, Systemstrom GmbH, team energie GmbH & Co. KG, Thüringer Energie AG, Unser E GmbH, Vattenfall Europe Sales GmbH, voltera, wemio.de, Westfalen AG, WestfalenWIND Strom GmbH, Yello Strom GmbH.

Gesamt Öko

Pressespiegel

  • N24/N24.de, 16.02.2016

 

Link zum TV-Beitrag
Link zum Artikel

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Preise

 AnbieterZielerreichungInfo
1Enstroga88%n/a
2EVD EnergieVersorgung Deutschland85%n/a
3Extraenergie83%n/a

Service

 AnbieterZielerreichungInfo
1EBLD Schweiz Strom94%1,42 | sehr gut
2Greenpeace Energy93%1,45 | sehr gut
3NaturStromHandel93%1,49 | sehr gut

Tarifoptionen

 AnbieterZielerreichungInfo
1E WIE EINFACH100%1,0 | sehr gut
2Vattenfall Europe Sales90%1,7 | gut
3Kaiser Energie83%2,1 | gut

Internet

 AnbieterZielerreichungInfo
1Maingau Energie100%1,0 | sehr gut
2E.VITA98%1,1 | sehr gut
3eprimo98%1,1 | sehr gut